Jüdisches Leben am Leo Baeck InstituteMehr als nur Erinnerungsarbeit- das Leo Baeck Institut \\ T

Das Archiv des Leo Baeck Institute beherbergt Tausende Nachlässe von bekannten und unbekannten jüdischen Deutschen, darunter viele Briefe. Sie seien die authentischste Quelle über Juden, denen die Flucht aus Nazi-Deutschland nicht gelungen sei, die wir haben, sagt Chef-Archivar Frank Mecklenburg. Das Interesse an den Themen Flucht und Vertreibung hat stark zugenommen – das Archiv vermittle solche Art von Erfahrungen.

Simon, Doris | 18. November 2021, 05:23 Uhr

Eine jüdische Familie 1939 auf der Flucht
Eine jüdische Familie flüchtet unter dem Gelächter einer Gruppe von Nazis im Juni 1939 aus dem Memelland. (picture alliance/dpa/Foto: UPI)