Dienstag, 04. Oktober 2022

Archiv


Mehr Gemüse, Obst und Vollkornprodukte

Gesunde Ernährung ist eine wichtige Maßnahme, um Bluthochdruck in den Griff zu bekommen. Weniger Wurst und Fleisch und mehr Obst und Gemüse gehören dazu ebenso wie eine salzarme Küche. Auch Bewegung und Gewichtskontrolle helfen.

Von Martin Winkelheide | 09.04.2013

    Ob sein Blutdruck normal war oder zu hoch, das wusste Helmuth Schmitt lange nicht. Bis zum Jahr 2001:

    "Ich hatte einen Herzinfarkt 2001, sehr gravierend mit Reanimation und allen Schikanen, die es so geben kann, hab es dann erfolgreich überstanden, weil es sehr früh auch behandelt wurde mit Thrombolyse und so."

    Im Krankenhaus erst wurde klar: Sein Blutdruck war viel zu hoch.

    "Der wurde dann festgestellt während der Behandlung, durch den Herzinfarkt, und dann habe ich Medikamente bekommen."

    Helmuth Schmitt hat seine Ernährung umgestellt.

    "Ich hab mehr auf Vollkornprodukte umgestellt. Wurst und Fleisch esse ich fast überhaupt keines, weil ich brauche es auch nicht. Käse schon mal lieber. Fisch gerne. Also die mediterrane Kost, die kann ich nur empfehlen und auch manche Öle sind da empfehlenswert, obwohl sie viele Kalorien haben."

    Also Olivenöl. Und als wichtigste Bausteine der mediterranen Ernährung: Gemüse und Obst.

    "Viel Obst, das kann man den ganzen Tag essen, da vielleicht ein bisschen drauf achten, dass es nicht so viel Zucker enthält. Salate und Gemüse sind natürlich noch besser, weil sie weniger Kalorien enthalten und mehr Vitamine und Spurenelemente. Die kann man allerdings nicht so wie einen Apfel essen, oft muss man sie zubereiten als Salat oder kochen. Deswegen ist es da ein bisschen schwieriger für Singles oder für Leute, die das nicht so gerne zu hause dann zurecht machen, wie eine Apfelsine oder eine Banane zu essen, das ist dann wesentlich angenehmer und leichter auch als Zwischenmahlzeit schon Mal."

    Und wie hält Helmuth Schmitt es mit dem Salz?

    "Es gibt Leute, die können Salz essen ohne Ende, ohne Probleme zu haben, andere müssen ein bisschen drauf achten. Ich esse seit Jahren fast überhaupt kein Salz, weil ich lieber scharf würze – also mit asiatischen Sachen."

    Menschen mit Bluthochdruck sollten besonders auf ihr Gewicht achten, sagt Helmuth Schmitt und auf ausreichend Bewegung.

    "Es muss kein Hochleistungssport sein aber, wenn es geht jeden Tag eine viertel, eine halbe Stunde, oder wenn man es nicht so kann, dass man es die Woche zwei- dreimal macht."

    Helmuth Schmitt leitet inzwischen eine Selbsthilfegruppe in Frankfurt am Main. Und er wirbt dafür, regelmäßig den Blutdruck zu messen.

    "Ich hoffe immer, dass wir bei den offiziellen Messungen den ein oder anderen erreichen, der gar nicht weiß, dass er einen hohen Blutdruck hat, und der durch unsere Messung gesagt bekommt: Gehen Sie doch morgen oder übermorgen zum Arzt oder Apotheker lassen das überprüfen, und wenn ja, dass er dann behandelt wird, bevor es zum Schlaganfall oder Herzinfarkt kommt."