Sonntag, 31.05.2020
 
Seit 19:10 Uhr Sport am Sonntag
StartseiteLebenszeitWas fasziniert an Gesellschaftsspielen?25.10.2019

Mensch ärgere dich nicht Was fasziniert an Gesellschaftsspielen?

Ob klassisch auf dem Brett oder virtuell am Computer oder der Spielekonsole: Gesellschaftsspiele sind noch immer beliebt. Doch was fasziniert Menschen jeden Alters am gemeinsamen Würfeln und Rätseln? Antworten findet man unter anderem auf der internationalen Spielemesse "SPIEL" in Essen.

Eine Sendung von Andreas Stopp (Moderation) und Susan Zare

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Besucher der "Spiel '13" Messe in Essen (Nordrhein-Westfalen) testen am 24.10.2013 ein Brettspiel. Auf der Spielmesse zeigen über 800 Aussteller aus 39 Nationen ihre Spielneuheiten (picture alliance / dpa / Roland Weihrauch)
Auch bei jungen Menschen sind Gesellschaftsspiele immer noch angesagt (picture alliance / dpa / Roland Weihrauch)
Mehr zum Thema

Machtspiele Was Brettspiele über Führungsqualitäten verraten

Korrespondenten berichten über Brettspiele

Gemeinsames Spielen scheint zeitlos zu sein, denn es hat seinen hohen Stellenwert in der Gesellschaft auch in Anbetracht steigender Digitalisierung nicht verloren. Jede menschliche Epoche und Kultur hatte ihre Spiele und auf spielerische Weise hat die Menschheit vieles erlernt und erfunden. Während manche Spiele uns über Jahrhunderte begleiten, kommen Jahr für Jahr hunderte neue hinzu, andere verschwinden über Nacht.

Die Begeisterung für Gesellschaftsspiele zeigt sich nicht nur an Familientischen, sondern auch in vielen Spiele-Vereinen in ganz Deutschland.

Gemeinsam mit Ihnen und unseren Experten gehen wir den Fragen nach: Was ist das Faszinierende an Gesellschaftsspielen? Gibt es kulturelle Unterschiede in der Art der Nutzung und Anwendung? Was macht ein gutes Spiel aus und was ist gerade Trend?

Wir fragen Sie: Wie und warum spielen Sie? Welche Spiele sind Ihre Favoriten? Anlässlich der weltweit größten Publikumsmesse für Gesellschaftsspiele "SPIEL" schalten wir live zu unseren Gästen nach Essen.

Ein Spielbrett des Spiels Monopoly mit dem Startfeld "Los!". (imago / ecomediea / Robert Fishman)Beim neuen Monopoly wird Einiges anders. (imago / ecomediea / Robert Fishman)

Gesprächsgäste:

  • Prof. Dr. Jens Junge, Spieleforscher, Design Akademie Berlin und SRH University, Gründer des Studiengangs Ludologie und Leiter des Studiengangs Game Studies
  • Bernhard Löhlein, Sprecher der "Spiel des Jahres" Jury
  • Gabriele Orymek, Spielesammlerin und Organisatorin der Altenburger Spieletage

Rufen Sie kostenfrei an unter: 00 800 4464 4464 oder schreiben Sie eine Mail an: lebenszeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk