Donnerstag, 12.12.2019
 
StartseiteLebenszeitBeste Freunde22.11.2019

Menschen und ihre TiereBeste Freunde

Ob Hamster, Wellensittich, Hund oder Katze: Die Deutschen haben eine ganz besondere Beziehung zu ihren Haustieren. In über 50 Prozent der deutschen Haushalte besteht eine Wohngemeinschaft zwischen Mensch und Tier.

Eine Sendung von Alfried Schmitz und Petra Ensminger (Moderation)

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Kleines Mädchen mit geschlossenen Augen lächelt und streichelt im Liegen eine Katze, die ganz nah bei ihr ist. (www.imago-images.de)
Dem Charme eines Haustieres kann man sich nur schwer entziehen (www.imago-images.de)
Mehr zum Thema

Der Hund und wir Eine tierisch große Liebe

Tracker für Haustiere Jederzeit wissen, wo der Vierbeiner steckt

Hunde und Katzen Blut spenden für die Artgenossen

Von Menschen und ihren Haustieren Geliebt, vermenschlicht, gequält

Besuch in einer Physiotherapiepraxis für Tiere Mit dem Hund zum Aquajogging

Und die Haustierfreunde investieren viel, wenn es um ihre Lieblinge geht. Selbst wenn das Einkommen noch so schmal ist: Für Pflege, Arztbesuche, Futter und Spielzeug greift man gerne ins Portemonnaie. Dafür bekommt man von den tierischen Partnern aber auch viel Liebe und Vertrauen zurück. Und manchmal ist die Beziehung zum geliebten Haustier sogar inniger, als zu anderen Menschen. In Hamburg geht diese besondere Partnerschaft sogar über den Tod hinaus. Dort ist es seit neuestem erlaubt, sich seine Grabstelle mit dem Lieblingstier zu teilen.

Haben auch Sie ein Haustier? Und wie würden Sie Ihre persönliche Mensch-Tier-Beziehung beschreiben?

Gesprächsgäste:

  • Julia Blüher, Tierpsychologin
  • Dr. Carola Otterstedt, Stiftung Bündnis Mensch & Tier, Autorin und Tierexpertin
  • Kathrin Feldbrügge, Forschungskreis Heimtiere in der Gesellschaft 
  • Prof. Dr. Norbert Fischer, Volkskundler und Kulturanthropologe, Universität Hamburg

Rufen Sie kostenfrei an unter: 00 800 4464 4464. Oder schreiben Sie eine Mail an: lebenszeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk