Freitag, 20.09.2019
 
Seit 09:35 Uhr Tag für Tag
StartseiteCampus & KarriereVorstellungsgespräch im Wohnwagen16.08.2019

Mitarbeitersuche der DBVorstellungsgespräch im Wohnwagen

Die Deutsche Bahn hat eine ungewöhnliche Joboffensive gestartet: An 27 Standorten in Deutschland hat der Konzern Wohnwagen aufgestellt. Bewerberinnen und Bewerber können sich hier spontan vorstellen. Insgesamt 22.000 Beschäftigte will die Bahn allein in diesem Jahr neu einstellen.

Von Mischa Ehrhardt

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Zugbegleiterin der Deutschen Bahn Fernverkehr fertigt einen abfahrbereiten ICE im Hauptbahnhof Frankfurt ab (imago / Ralph Peters)
Sieben Wochen lang soll die Joboffensive der DB laufen (imago / Ralph Peters)
Mehr zum Thema

Bahn-Tochter "Oberbaustoffe" in Witte Keine Weiche von der Stange

Schienenverkehr Die Deutsche Bahn investiert in bessere Verbindungen

Bahn-Bilanz Nationale Herausforderung

Bahnexperte „Die Schiene kann 30 Prozent der Klimaschutzlücke im Verkehr schließen“

Auf der Konstablerwache, einem zentralen Platz in der Frankfurter Innenstadt, stehen vier Kuppelzelte mit weißem Dach und drei silberne Wohnwagen, drum herum viele Menschen. Sie stehen oder sitzen in kleinen Gruppen und reden oder informieren sich bei den Mitarbeitern der Deutschen Bahn. Die heben sich sichtbar ab, sind erkennbar an grünen T-Shirts. Auf deren Rücken steht "Willkommen, du passt zu uns". Muhammed Kücükyavuz ist einer der Bewerber, der zur Bahn passen will. Der 28-Jährige kommt gerade aus einem der silbernen Wohnwagen heraus. Dort hat er gerade ein Bewerbungsgespräch hinter sich gebracht.

"Ich habe, wie gesagt, einen Job gesucht. Und dann habe ich im Internet gesehen, dass die Deutsche Bahn auch Stellen frei hat beziehungsweise Leute sucht. Und dann habe ich mich als Lokführer beworben und ja, jetzt habe ich hier ein Vorstellungsgespräch gehabt – bis jetzt ist es positiv".

22.000 Beschäftigte sollen in diesem Jahr eingestellt werden

An 27 Standorten in Deutschland will die Bahn in den kommenden sieben Wochen mit den Wohnwagen neue Mitarbeiter werben. Im Internet kann man sich Termine geben lassen für Gespräche oder auch Vorstellungsgespräche. Doch auch spontane Gespräche sind möglich – inklusive der Möglichkeit einer Jobzusage vor Ort.

"Das Besondere hier ist, dass wir die Hürde hier ganz nach unten gesetzt haben. Das heißt, Sie kommen ganz spontan mit Ihren Unterlagen hierher, und wir werden am Ende des Gespräches bereits sagen, also am heutigen Tag in der Regel unmittelbar eine Aussage, ob eine Zusage erteilt wurde oder nicht." Sagt der Personalvorstand der Deutschen Bahn, Martin Seiler.

Zu dem ungewöhnlichen Mittel greift die Bahn, weil sie händeringend nach neuen Mitarbeitern sucht. Über 22.000 Beschäftigte will die Bahn allein in diesem Jahr neu einstellen. So soll die Zahl der Beschäftigten um sieben bis achttausend steigen.

Generationenwechsel unter den Beschäftigten steht an

"Wir haben bei uns großen Bedarf, das ist richtig. Wir haben bis Ende Juli bereits 18.000 Zusagen gegeben. Und das folgt natürlich zum einen der Altersfluktuation und zum anderen haben wir natürlich auch Bedarf, weil wir wachsen".

Auch Armin Coun hat die Aktion Jobtour angesprochen. Er ist IT-Spezialist und hat kurzerhand seinen Lebenslauf aktualisiert, dann unter den Arm geklemmt und ist spontan vorbei gekommen.

"Das hat mich einfach interessiert, ich fand das eine gute Idee, das ganz offen zu gestalten, und ich hatte Zeit – und so bin ich halt hergekommen. Bei der Deutschen Bahn zu arbeiten hat auch etwas Zukunftsweisendes, finde ich. Sicher auch ein Vorteil, bei der Diskussion um umweltfreundliche Fortbewegungsmittel und da ist man dann sicher auch gut aufgehoben für die Zukunft".

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk