Sonntag, 21. April 2024

Archiv

Münchner Sicherheitskonferenz
Keine guten Aussichten

Tag zwei bei der Münchner Sicherheitkonferenz: Die westliche Welt stellt sich auf einen langen Krieg in der Ukraine ein. Zudem werden dessen Auswirkungen tiefgreifend sein, wie US-Vizepräsidentin Kamala Harris unterstrich.

Detjen, Stefan | 18. Februar 2023, 18:11 Uhr
Die amerikanische Vizepräsidentin Kamala Harris bei einer Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Im Vordergrund das Rednerpult mit dem Logo der Konferenz.
"Es wird noch viele düstere Tage in der Ukraine geben", sagte Vizepräsidentin Kamala Harris bei der Münchener Sicherheitskonferenz. (IMAGO / ZUMA Wire / IMAGO / Marc Mueller / Msc / Marc Mueller)

Mehr zum Thema