Sonntag, 22. Mai 2022

Archiv

Musik und Fragen zur Person
Der Kulturwissenschaftler Gunther Hirschfelder

Was darf der Mensch essen? Wie hat sich die Ernährung von der Steinzeit bis heute entwickelt? Inwieweit ist der Esstisch die Bühne unserer Persönlichkeit? Wieso ist Essen und Trinken ein Leitthema geworden? Und wieso ist gemeinsames Essen so wichtig? Auf all diese Fragen weiß der Kulturwissenschaftler Gunther Hirschfelder Antworten.

Im Gespräch mit Klaus Pilger | 17.11.2019

Der Kulturwissenschaftler Gunther Hirschfelder erforscht schon lange unsere Essgewohnheiten
Erforscht schon lange unsere Essgewohnheiten – der Kulturwissenschaftler Gunther Hirschfelder (Deutschlandradio / Ana Suhr)
Professor Gunther Hirschfelder, geboren 1961 in Gummersbach, studierte in Bonn Agrarwissenschaften, Rheinische Landesgeschichte, Volkskunde, Politikwissenschaft und Geschichtswissensschaft. An der Universität Trier promovierte er 1992. Im Jahr 2000 habilitierte er sich mit der Arbeit "Alkoholkonsum am Beginn des Industriezeitalters". Seit 2010 ist er Professor für Vergleichende Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg. Gunther Hirschfelder veröffentlichte unter anderem 2001 das Buch "Europäische Esskultur - Eine Geschichte der Ernährung von der Steinzeit bis heute" und 2016 "Bier - Eine Geschichte von der Steinzeit bis heute". Der Kulturwissenschaftler erforscht nicht nur Ernährungsthemen, sondern widmet sich wissenschaftlich auch dem Bereich Glaube und Religion.