Donnerstag, 09. Dezember 2021

Archiv

Musik und Fragen zur PersonDer Literaturkritiker Volker Hage

"Man weiß immer genau, was er sagen will," hat Marcel Reich-Ranicki einmal bewundernd über ihn geurteilt. Auch durch seine klare Sprache wurde Volker Hage zu einem der einflussreichsten Literaturkritiker Deutschlands. Jetzt schreibt er selbst Romane.

Im Gespräch mit Joachim Scholl | 12.01.2020

Portrait von Volker Hage
Volker Hage (Thomas Duffé/Luchterhand)
Bei den großen deutschen Zeitungen hat Volker Hage, Jahrgang 1949, gearbeitet: Bei der FAZ fing er mit 26 Jahren an, in der ZEIT wurde er Literaturchef, beim SPIEGEL prägte er dann über Jahrzehnte das literarische Profil des Blattes. Nach zahlreichen literaturkritischen Büchern wechselte Volker Hage im Ruhestand die Seiten: Zwei Romane gibt es mittlerweile von ihm.
Volker Hage erzählt von dieser neuen Rolle, den goldenen Zeiten des Feuilletons und beurteilt in den "Zwischentönen" den aktuellen Zustand der Literaturkritik.