Freitag, 14.05.2021
 
Seit 03:00 Uhr Nachrichten
StartseiteSternzeitDer bunte Ruhestand der Sterne 28.04.2021

Nach der Hauptreihe geht es erst richtig losDer bunte Ruhestand der Sterne

Im Weltraum geht es oft erstaunlich menschlich zu. Auch Sterne werden geboren, müssen arbeiten und setzen sich irgendwann zur Ruhe. Kreißsaal und Kindergarten entsprechen Gas- und Staubwolken, in denen Sterne zünden. Als Jugendliche leben viele noch mit ihrer Clique, verlieren sich aber irgendwann aus den Augen.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Brillant im Ruhestand: Im Bubble-Nebel pustet ein Stern diese wunderbare Materieblase ins All  (Hubble/NASA/ESA)
Brillant im Ruhestand: Im Bubble-Nebel pustet ein Stern diese wunderbare Materieblase ins All (Hubble/NASA/ESA)

Die meisten Sterne geraten auf die Hauptreihe, eine Art Karriereleiter im Kosmos. Während der längsten Zeit ihres Lebens befinden sie sich in diesem Stadium. Sie "schrubben" Dienst im All, sorgen mit Licht und Wärme für ihre Planeten und bilden im Innern ununterbrochen schwere Elemente.

Die Sterne verlassen ihre übliche Arbeitsumgebung

Irgendwann kommt der Punkt, an dem im Zentrum ein Großteil des Brennstoffs aufgebraucht ist. Dann verlassen die Sterne ihre übliche Arbeitsumgebung. Befreit von den Zwängen der Hauptreihe, auf der Masse und Leuchtkraft das Leben bestimmen, drehen die meisten Sterne dann erst richtig auf. Sie werden plötzlich zu Riesensternen und leuchten so hell wie nie zuvor. Viele glühen rot, aber es sind auch gelbe und blaue Farbtöne möglich. Plötzlich sind diese Sterne in ihrer Umgebung viel besser zu sehen.

So schön ist die stellare Rente: der Helix-Nebel, 700 Lichtjahre entfernt im Sternbild Wassermann (ESO) (European Southern Observatory)So schön ist die stellare Rente: der Helix-Nebel, 700 Lichtjahre entfernt im Sternbild Wassermann (European Southern Observatory)

Viele schaffen sich im Ruhestand eine besonders schöne Umgebung mit bunten Gasschwaden, die sie ins All pusten – so geben sie ihre Erfahrung weiter, die angesammelten schweren Elemente. Am nächtlichen Himmel bestaunen wir unter anderem Beteigeuze, Rigel, Arktur und Deneb – die Topstars unter den Riesen-Rentnersternen.

Bei vielen Topstars gilt: Erst nach dem "normalen" Arbeitsleben mit der Leuchtroutine wird es wirklich interessant.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk