Montag, 18.10.2021
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteSport am Wochenende"Feuer und Flamme" in Hamburg10.01.2015

Olympia 2024"Feuer und Flamme" in Hamburg

Unter dem Slogan "Feuer und Flamme" wirbt Hamburg bei der Bevölkerung um Zustimmung für seine geplante Olympiabewerbung. Von Spielen 2024 würden vor allem der Breitensport und die Infrastruktur der Hansestadt profitieren, sagt Initiator Frederik Braun im DLF.

Frederik Braun im Gespräch mit Astrid Rawohl

Bürger dürfen in ein Miniaturstadion Figuren platzieren und so ihre Zustimmung für Olympia in Hamburg zeigen. (Deutschlandradio / Astrid Rawohl)
Aktion Pro Olympia in Hamburg (Deutschlandradio / Astrid Rawohl)

"Hamburg will Olympische Spiele!", versichert Frederik Braun im Deutschland funk. Der Mitbegründer des Miniatur-Wunderlandes in Hamburg und Olympiabotschafter sieht zwar auch "berechtigte Kritiken" an der Bewerbung. Die müsse man einfach mit in das Bewerbungskonzept einfließen lassen. Für ihn sei wichtig, die vorhandene Infrastruktur zu nutzen. Ein Olympiastadion zum Beispiel müsse man "nicht ganz neu bauen".

Braun verwies auf das "Sommermärchen" bei der Fußball-WM 2006. "Das hat das ganze Land verändert." Und jetzt gebe es wieder so eine Chance", betonte Braun. "Es soll menschlich und nachhaltig sowie typisch hanseatisch zurückhaltend sein."

Hamburg will sich neben Berlin für die Austragung von Olympischen Sommerspielen 2024 bewerben. Im März 2015 trifft der Deutsche Olympische Sportbund auf seiner Mitgliederversammlung eine Entscheidung, mit welcher Stadt Deutschland ins Rennen gehen soll.

Das vollständige Gespräch können Sie bis zum 10. Juli 2015 als Audio-on-Demand nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk