Montag, 27.09.2021
 
Seit 07:15 Uhr Interview
StartseiteInformationen am MittagKein Wechsel erwartet18.04.2014

Präsidentschaftswahlen in AlgerienKein Wechsel erwartet

Bei der Präsidentschaftswahl in Algerien hat offiziellen Angaben zufolge jeder Zweite seine Stimme abgegeben. Wie Innenminister Tayeb Bélaiz bekanntgab, lag die Wahlbeteiligung bei 51,7 Prozent. Fast 23 Millionen waren am Donnerstag dazu aufgerufen, einen neuen Präsidenten zu wählen.

Von Anne Allmeling

Algeriens Präsident Abdelaziz Boureflika, im Rollstuhl sitzend, hat am 17.04.2014 seine Stimme zur Präsidentschaftswahl abgegeben. (picture alliance / dpa - Mohamed Messara)
Algeriens Präsident Abdelaziz Boureflika zeigte sich bei seiner Stimmabgabe nach Längerem wieder der Öffentlichkeit. (picture alliance / dpa - Mohamed Messara)
Weiterführende Information

Wahl in Algerien - Bouteflika will eine vierte Amtszeit (Deutschlandfunk, Aktuell, 17.04.2014)

Amtsinhaber Abd al-Aziz Bouteflika gilt als klarer Favorit, obwohl er schwer krank ist und im Wahlkampf nicht aufgetreten war. Er zeigte sich gestern zum ersten Mal nach mehr als einem Jahr in der Öffentlichkeit, als er seinen Stimmzettel abgab.

Das Ergebnis der Präsidentschaftswahl wird noch heute erwartet. Bereits am Tag der Wahl zogen die Anhänger von Bouteflika feiernd durch die Innenstadt von Algier. Bouteflikas Hauptrivala Ali Benflis kündigte an, er werde das Ergebnis wegen gravierender Unregelmäßigkeiten nicht anerkennen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk