Dienstag, 18.02.2020
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteSprechstundeWenn das Männerorgan Probleme bereitet04.02.2020

ProstataWenn das Männerorgan Probleme bereitet

In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 64.000 Männer an Prostatakrebs, was einem Viertel aller neu diagnostizierten männlichen Tumorerkrankungen entspricht. Risikofaktor Nummer eins ist das Alter. Vor dem 50. Lebensjahr sind Tumore der Vorsteherdrüse so gut wie unbekannt.

Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Ultraschallbild eines Prostata-TumorsProstata Krebs Männer Ultraschall Urologe Urologie (imago/Science Photo Library)
Ein Prostata-Tumor - je früher er erkannt und behandelt wird, desto höher der Therapieerfolg (imago/Science Photo Library)

Über weitere Risikofaktoren wissen die Mediziner noch vergleichsweise wenig, gleiches gilt für die genetische Disposition. Wichtig sind in jedem Fall Vorsorgeuntersuchungen ab dem 45. Lebensjahr, wobei die Untersuchung einer Blutprobe auf das Prostata-spezifische Antigen (PSA) im Mittelpunkt steht. Grundsätzlich gilt: Je früher ein Tumor erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Therapieerfolge.

Gesprächsgast:

  • Prof. Dr. med. Maurice Stephan Michel, Direktor der Klinik für Urologie und Urochirurgie am Universitätsklinikum Mannheim, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Urologie

Weitere Beiträge:

11.05-Uhr-Interview:
Inkontinenz
Strategien gegen eine gefürchtete Nebenwirkung nach Prostataoperationen
Gespräch mit Prof. Dr. med. Daniela Schultz-Lampel, Direktorin des Kontinenzzentrums Südwest, Villingen-Schwenningen

Reportage:
Mirko Smiljanic
Da Vinci – Hightech-Methoden bei Prostataoperationen

Aktuelle Informationen aus der Medizin:

Carsten Schroeder
Nachgehakt – Welche neuen Entwicklungen rund um das Coronavirus gibt es?
Gespräch mit Prof. Dr. med. Lars Schaade, Vizepräsident des Robert Koch Instituts, Berlin

Volkart Wildermuth
Coronaviren
Neue Entwicklungen bei Impfungen und Medikamenten

Anke Petermann
Bildgebung bei Prostatakrebs
Magnetresonanztomographie ortet Tumoren

Hörertelefon: 00800 4464 4464
Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk