Mittwoch, 16.01.2019
 
Seit 14:35 Uhr Campus & Karriere
StartseiteDie RaderbergkonzerteDie Konzerte der neuen Saison im Überblick28.09.2017

Raderbergkonzerte 2017/18Die Konzerte der neuen Saison im Überblick

Als "junge Wilde" könnte man die Musiker bezeichnen, die in der Raderbergkonzert-Saison 2017/18 auftreten: Nicht wenige von ihnen lieben die klassische Formation des Streichquartetts – die kammermusikalische Königsdisziplin. Sie bildet einen Schwerpunkt des neuen Programms, das, wie in den vergangenen Jahren, international besetzt ist.

Ein Flügel im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)
Die neue Raderbergkonzert-Saison beginnt am 17.Oktober 2017. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)

Mit dem blutjungen Quatuor Arod aus Frankreich geht’s los. Beim ARD-Musikwettbewerb 2016 haben die vier Männer für einen Tumult gesorgt und das Publikum mit ihrer Interpretation gespalten - und das Rennen dennoch gewonnen. In Köln werden sie ein weiteres Mal den Kanon zum Beben bringen.

Auch ihre Landsfrau, Agnès Clément, Soloharfenistin an der Oper von Brüssel, ging als Siegerin aus demselben Wettbewerb hervor. Hoch kultiviert und energisch zugleich ist ihr Spiel nicht nur des französischen Repertoires, zumal an der Seite ihrer Schwester Hélène Clément, die den Part der Bratsche im mitwirkenden Doric String Quartet innehat - ein französischer Familienausflug an den Rhein.

Eine steilere Karriere als die des Rolston String Quartets aus Kanada kann man sich kaum vorstellen. Bereits drei Jahre nach Gründung gewann es 2016 im kanadischen Banff den Internationalen Streichquartettwettbewerb, der wichtigste seiner Art in Nordamerika. Brillant und musikantisch gehen sie die "alte" und zeitgenössische Musik an.

Auf der Konzertbühne gilt der belgische Pianist Florian Noack noch als Geheimtipp. Auf dem CD-Markt hat er bereits international für Furore gesorgt. Echo Klassik und ICMA-Award-dekoriert, bringt Florian Noack bei seinem Klavierabend nicht nur mitreißende Musik von und über Chopin mit, sondern auch spannende Raritäten aus der Feder Nikolaj Medtners und Sergej Ljapunows.

Einen vibrierenden Klangkosmos entwickeln Geigerin, Pianistin und zwei Schlagzeuger um den Cellisten Sebastian Klinger, wenn sie sich nach Schubert und Fischer an die 15. Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch machen: orchestrale Kammermusik voller Musikgeschichte. 

Als rachsüchtige "Königin der Nacht" begeistert Ana Durlovski das Opernpublikum von Wien bis Berlin. Zum Saisonfinale taucht sie gemeinsam mit ihrem Klavierpartner Dino Imeri in die Welt des slawischen Liedrepertoires ein. Neben Werken von Dvorák, Tschaikowsky und Rachmaninow wird die Sopranistin auch Lieder aus ihrer Heimat Mazedonien mitbringen.

Auf Wiederhören im Deutschlandfunk Kammermusiksaal!


1. Raderbergkonzert am 17.10.2017
Arod Quartett

Wolfgang Amadeus Mozart
Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello (Nr. 15) d-Moll, KV 421 (KV 417b)

Béla Bartók
Streichquartett Nr. 1 op. 7, Sz 40

Benjamin Attahir
Streichquartett Nr. 1

Felix Mendelssohn Bartholdy
Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 4 e-Moll, op. 44 Nr. 2

2. Raderbergkonzert am 07.11.2017
Florian Noack, Klavier

Frédéric Chopin
Impromptu Nr.1 As-Dur, op.29
Impromptu Nr.2 Fis-Dur, op.36
Impromptu Nr.3 Ges-Dur, op.51 

Nikolaj Medtner
Drei fantastische Improvisationen, op.2

Sergej Rachmaninow
Variationen über ein Thema von Frédéric Chopin, op.22

Sergej Ljapunow
Aus: 12 Etudes d‘éxecution transcendante, op.11
Nr. 7 A-Dur "Idylle"
Nr.11G-Dur "Rondes des Sylphes"
Nr. 10 h-Moll "Lesghinka"

3. Raderbergkonzert am 05.12.2017
Agnès Clément, HarfeDoric String Quartet

Claude Debussy
Danse sacrée et danse profane für Harfe und Streicher

Henriette Renié
Légende après "Les Elfes" de Leconte de Lisle für Harfe solo

Toshio Hosokawa
Landscape II für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Harfe

Josef Haydn
Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Es-Dur, op.64 Nr.6 (Hob. III: 64)

André Caplet
Le Masque de la Mort Rouge. Conte Tantastique für Harfe und Streichquartett

4. Raderbergkonzert am 30.01.2018
Rolston String Quartet

Ludwig van Beethoven
Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello D-Dur, op. 18 Nr. 3

Zosha Di Castri
Steichquartett Nr. 1

Robert Schumann
Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello A-Dur, op. 41 Nr. 3

5. Raderbergkonzert am 27.02.2018
Alissa Margulis, Violine
Sebastian Klinger, Violoncello
Marianna Shirinyan, Klavier
Johannes Fischer, Schlagzeug
Domenico Melchiorre, Schlagzeug

Antonín Dvořák
Trio für Violine, Violoncello und Klavier Nr. 4, e-Moll, op. 90

Johannes Fischer
DmitriRemix für Schlagzeug-Duo

Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr.15 A-Dur, op. 141 (in der Bearbeitung für Klaviertrio und Schlagzeug-Duo von Viktor Derevianko)

6. Raderbergkonzert am 27.03.2018
Ana Durlovski, Sopran
Dino Imeri, Klavier

Lieder von A.Dvorák, P.I.Tschaikowsky, S. Rachmaninow und diversen mazedonischen Komponisten
(Skalovski, Canev, Golabovski, Dzambazov, Prokopiev, Petrovski, Imeri)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk