Mittwoch, 07. Dezember 2022

Archiv

Reihe zum Ende der Steinkohleförderung
Schicht im Schacht

Am 21. Dezember schließt in Bottrop mit Prosper-Haniel die letzte Steinkohlezeche im Ruhrgebiet. Danach ist der deutsche Steinkohlebergbau Geschichte. Eine Ära, in der die Steinkohle für Wirtschaftswunder und industrielle Leistungskraft stand, geht zu Ende.

14.12.2018

    11.06.2018, Nordrhein-Westfalen, Bottrop: Bergleute stehen auf der Zeche Prosper Haniel im Förderkorb. Das Bergwerk Prosper Haniel ist das letzte aktive Steinkohle Bergwerk im Ruhrgebiet. Ende 2018 schließt die Ruhrkohle AG (RAG) das Bergwerk.
    Bottrop 2018: Bergleute stehen auf der Zeche Prosper Haniel im Förderkorb. (dpa / picture alliance / Oliver Berg)
    Was aber macht der Kohlehändler, dessen kleiner gewordene Kundschaft weiter versorgt werden soll? Welche Zukunft haben Unternehmen, die ihre besten Jahre der Steinkohle verdanken? Und wer räumt am Ende die schmutzigen Hinterlassenschaften der Steinkohle-Industrie auf? Das "Firmenporträt" stellt Erben, Ausputzer und Überlebende der Steinkohle-Ära vor.
    Teil 1
    Vom Revier hinaus in die Steinkohlewelt
    Teil 2
    Kohlehändler Seidelmann - einer der letzten seiner Art
    Teil 3
    J.D. Neuhaus - Experte für schwerste Lasten