Montag, 27.05.2019
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop

Resonanzen 2018 Eurovisionen

Die "Resonanzen", das renommierte Alte-Musik-Festival am Wiener Konzerthaus, beschäftigte sich in diesem Jahr mit "Eurovisionen". Versierte Interpreten präsentierten ihre Sicht auf das musikalische Europa vom Mittelalter bis zum Barock. Drei ihrer "Visionen" stellen wir noch einmal vor.

Am Mikrofon: Helga Heyder-Späth

Ensemble Tasto Solo mit historischem Instrumentarium auf der Bühne einer Kirche vor blau angestrahltem Hintergrund  (Thomas Guillin)
Das Ensemble Tasto Solo mit historischem Instrumentarium (Thomas Guillin)
Mehr zum Thema

Resonanzen 2017 Vereinigte Zwietracht der wechselnden Saiten

Es ist Tradition, dass im Wiener Konzerthaus im Januar die Alte Musik besonders groß geschrieben wird, denn immer um diese Zeit finden die "Resonanzen" statt. Die 26. Ausgabe des renommierten Festivals stand in diesem Jahr unter dem Motto "Eurovisionen". Gut eine Woche ging es in Wien um den interkulturellen musikalischen Austausch vom Mittelalter bis in die Zeit des Barock. Drei der ausgefeilten Programme, die eine Riege hochkarätiger Alte-Musik-Ensembles zum Thema "Europa" besteuerte, stellt die Sendung vor.

Während sich Paul van Nevel und sein Huelgas Ensemble der europäischen Vokalpolyphonie aus Frankreich, England, Spanien und den Habsburger Ländern widmeten, tauchte das Ensemble Tasto solo in die Welt der Tastenmusik des 15. Jahrhunderts ein, die sich unter anderem entlang der Handelswege Richtung Brügge entfaltete.

Das Collegium 1704 und das Collegium Vocale 1704 mit Václav Luks in Aufstellung mit Instrumenten in einem historischen Saal (Petra Hajská/Collegium 1704)Das Collegium 1704 und das Collegium Vocale 1704 mit Václav Luks (Mitte) (Petra Hajská/Collegium 1704)

Im zweiten Teil der Sendung steht das Abschlusskonzert der Resonanzen im Mittelpunkt. Václav Luks, sein Collegium 1704 und die Sopranistin Veronica Cangemi luden darin unter anderem mit Werken von Jan Dismas Zelenka in die musikalischen Hochburgen der Habsburger ein.

Early Unions - Voices of Europe
Giovanni Pierluigi da Palestrina, Krzysztof Klabon, Michelangelo Rossi u.a
Europäische Mehrstimmigkeit aus 5 Jahrhunderten
Huelgas Ensemble
Leitung: Paul van Nevel

Zwischen Kogge und Kontor. Die Blütezeit der Hanse
Buxheimer Orgelbuch, John Dunstable u.a.
Instrumental Musik  aus dem 15. Jahrhundert
Tasto solo
Leitung: Guillermo Pérez, Organetto

Die europäische Familie
Jan Dismas Zelenka, Leonardo Leo und Francesco Bartolomeo Conti
Fest- und Andachtsmusiken aus den europäischen Residenzen der Habsburger
Veronica Cangemi, Sopran
Collegium Vocale 1704
Collegium 1704
Leitung: Václav Luks

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk