Archiv

Krieg in der Ukraine
Roth: "Fehler im Umgang mit Russland hängen SPD wie eine zentnerschwere Last um den Hals"

Ein Jahr nach Russlands Angriff auf die Ukraine sieht der SPD-Außenpolitiker Roth seine Partei in einem schmerzhaften Aufarbeitungsprozess.

23.02.2023
    Michael Roth spricht am Rednerpult des Deutschen Bundestages.
    Michael Roth, SPD-Außenpolitiker, räumt Fehler seiner Partei um Umgang mit Russland ein. (picture alliance / Flashpic / Jens Krick)
    Die Fehler der Vergangenheit im Umgang mit Russland hingen der SPD wie eine zentnerschwere Last um den Hals, sagte Roth der Funke Mediengruppe. Es sei aber gut, dass man sich in der Partei diesem Prozess stelle. Weiter betonte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Teilen der SPD sei auch die Entscheidung schwer gefallen, Waffen an die Ukraine zu liefern. Man habe den alten Leitsatz "Frieden schaffen ohne Waffen" aufgegeben und sei einen langen Weg gegangen von 5.000 Helmen bis hin zu Kampfpanzern, meinte Roth.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine und seinen Auswirkungen finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen, den wir laufend aktualisieren.
    Diese Nachricht wurde am 23.02.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.