Die Nachrichten
Die Nachrichten

Saudischer Blogger Raif Badawi erhält Sacharow-Preis

Demonstranten vor der saudischen Botschaft in London fordern die Freilassung von Raif Badawi. (picture alliance / EPA / Facundo Arrizabalaga)
Raif Badawi erhält den Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit. (picture alliance / EPA / Facundo Arrizabalaga)

Der Sacharow-Preis des Europäischen Parlaments geht in diesem Jahr an den saudischen Blogger Raif Badawi. Der 31-jährige wurde wegen regierungskritischer Äußerungen immer wieder verhaftet. Im Mai 2014 wurde er zu tausend Stockhieben und zehn Jahren Haft verurteilt, weil er den Islam beleidigt haben soll.

Das Vorgehen Saudi-Arabiens löste weltweit Empörung aus. Der Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz, betonte, mit der Auszeichnung werde ein "außergewöhnlich mutiger und vorbildlicher Mann" gewürdigt. Zugleich forderte er den saudischen König auf, Badawi "unverzüglich, noch heute" freizulassen.

Unter dem tosenden Applaus vieler Abgeordneter sagte der SPD-Politiker, dass Badawi die Möglichkeit erhalten müsse, seine Familie wiederzusehen und auch zur Preisverleihung zu kommen, die am 16. Dezember stattfinden soll. Badawis Ehefrau lebt mit drei Kindern im Exil in Kanada.

50 Stockhiebe vollstreckt

Der 31-jährige Badawi ist gebürtiger Saudi. Vor mehreren Jahren gründete er das Blog "Die saudischen Liberalen". In seinen Texten kritisierte er politische und religiöse Entscheidungen und Institutionen in dem streng islamischen Königreich. Ihm wurde daraufhin vorgeworfen, den Islam auf seinem Portal beleidigt zu haben. 2012 verhafteten ihn die Sicherheitsbehörden, seine Website wurde geschlossen. Er wurde zu tausend Stockhieben und zehn Jahren Haft verurteilt

Die ersten 50 Schläge gegen Badawi wurden im Januar in Dschidda vollstreckt. Das geschah vor einer Moschee nach dem Freitagsgebet. Die nachfolgenden Hiebe wurden verschoben, zunächst wegen medizinischer Bedenken, dann ohne Begründung. Menschenrechtler und Politiker weltweit forderten immer wieder einen sofortigen Stopp der Strafe und die Freilassung des Bloggers.

Ensaf Haidar, die Frau des inhaftierten saudische Bloggers Raif Badawi, hält ein Plakat "#FreeRaif" in die Höhe (picture alliance/dpa/Arno Burgi)Ensaf Haidar, die Frau des inhaftierten saudische Bloggers Raif Badawi, setzt sich für seine Freilassung ein. (picture alliance/dpa/Arno Burgi)

Auch die Opposition in Venezuela war nominiert

Der mit 50.000 Euro dotierte Sacharow-Preis wird vom Europaparlament seit 1988 an Persönlichkeiten oder Organisationen verliehen, die sich für Menschenrechte und Demokratie einsetzen. Für den diesjährigen Preis waren neben Badawi der im Februar ermordete russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow sowie die demokratische Opposition in Venezuela nominiert worden. 

Im vergangenen Jahr hatte der Gynäkologe Denis Mukwege aus dem Kongo die Auszeichnung bekommen. Er betreut seit Jahren ärztlich Frauen, die während des Bürgerkriegs in dem afrikanischen Land Opfer von Gruppenvergewaltigungen wurden. 

(hba/kis)

Mehr zum Thema

Nachrichtenportal