Dienstag, 09. August 2022

Archiv

Schneeverhältnisse
Vom Himmel gefallen: Schweizer Geschichten aus dem Schnee

Hunderttausende zieht es Jahr für Jahr in die romantischen Schneelandschaften der Schweizer Berge. Gleißendes Licht, gedämpfte Stille, Eiseskälte: Das ist das Erholungsversprechen, das im Winterhalbjahr die Touristen anlockt.

Von Alexander Grass | 21.12.2013

    Doch diese glitzernde Postkartenidylle hat ihre Kehrseiten. Der Alltag der Bergbewohner ist alles andere als beschaulich. Die Straßen müssen geräumt und freigehalten werden, damit die Dörfer und Höfe nicht von der Außenwelt abgeschnitten werden.
    Die Bergbauern tun sich schwer, sich selbst und ihr Vieh zu versorgen. Und der Wintersport fordert seinen Tribut: Tausende von Arbeitskräften sind unentwegt damit beschäftigt, die Pisten zu präparieren und zu sichern. Dabei gilt die Sorge der Experten stets der tödlichen Gefahr von Lawinen, die trotz aller Sicherheitsvorkehrungen Jahr für Jahr ihre Opfer fordern. Geschichten aus dem Schnee der Schweizer Berge: mit Schneeforschern und Straßenräumern, Bergbauern und Bergführern.