Dienstag, 29. November 2022

RIAS Kammerchor Berlin: Schütz mit jungen Chören
Schütz im jugendlichen Klangkosmos

Wie vermittelt sich der barocke Musikjubilar Heinrich Schütz jungen Sängerinnen und Sängern? Julia Kaiser berichtet von der Initiative des RIAS Kammerchors, der mit vier Landesjugendchören seine Werke in Kassel, Magdeburg, Schmalkalden und Freiberg aufführte.

Julia Kaiser | 16.11.2022

Historische Zeichnung aus dem 19. Jahrhundert, Portrait von Heinrich oder Henrich Schütz
Heinrich Schütz kann auch junge Menschen begeistern, wie Justin Doyle und der RIAS Kammerchor Berlin mit ihrem Projekt bewiesen. (picture alliance / imageBROKER | H.-D. Falkenstein / Deutschlandradio)
Unter der Leitung von Chefdirigent Justin Doyle erarbeiteten sich 160 junge Sängerinnen und Sänger aus verschiedenen Chören ein vielstimmiges Konzertprogramm mit Psalmvertonungen von der Schütz-Zeit bis heute. Die Profi-Sängerinnen und -Sänger des Rundfunk-Klangkörpers wirkten bei entsprechenden Workshops Anfang und Ende Oktober als Stimme-Coaches mit.
In einem nüchtern erleuchteten Saal singt ein Chor bestehend aus jugendlichen Sängerinnen und Sänger angeführt von einem Dirigenten.
160 junge Sängerinnen und Sänger begaben sich insgesamt unter Justin Doyles Leitung, um Musik von Heinrich Schütz und seinen Zeitgenossen zu entdecken. (Jana Gross)
Ermöglicht wurde dieses besondere Education-Projekt vom RIAS Kammerchor Berlin, das Julia Kaiser begleitete, nicht zuletzt durch die entsprechenden vier Evangelischen Landeskirchen.

Chorkonzerte an Schütz-Orten

Gemeinsam mit diesen vier Landesjugendchören begab sich der RIAS Kammerchor in Kassel, Magdeburg, Schmalkalden und Freiberg in den „Klang Kosmos Schütz 22“. Dahinter verbirgt sich eine groß dimensionierte Zusammenarbeit im a-cappella-Bereich, die sich über vier mitteldeutsche Bundesländer erstreckte, in denen Musikjubilar Heinrich Schütz dereinst aufwuchs, Ausbildung und Hauptwirkungsort sowie seinen Alterssitz fand.