Montag, 05. Dezember 2022

Archiv


Schwerpunktthema: Erkrankungen des Blutsystems

Beim Blutkrebs, auch Leukämie genannt, stellt der Körper weiße Blutzellen im Übermaß her. Sie reifen nicht richtig aus, können ihre normale Funktion im Körper nicht übernehmen, und sie verdrängen gesunde Zellen im Knochenmark.

Moderation: Martin Winkelheide | 30.11.2010

    Die Folge: Menschen mit einer Leukämie sind anfällig für Infektionen, sie bluten schneller oder leiden an Blutarmut. Bei den sogenannten Lymphomen hingegen teilen sich Zellen des Immunsystems unkontrolliert. Leukämien und Lymphome können unterschiedlich schwer und unterschiedlich schnell verlaufen.

    Studiogast: Prof. Michael Hallek
    Direktor des Centrums für Integrierte Onkologie Köln Bonn und Direktor der Medizinischen Klinik I für Innere Medizin, Universitätsklinikum Köln

    Zu wenige rote Blutkörperchen - Reportage Leukämie
    Aktuelle Informationen aus der Medizin:

    Martin Winkelheide: Strategische Schwachstellen? Trotz aller Vorbeugung: im vergangenen Jahr haben sich 3000 Menschen in Deutschland neu mit dem Aids-Virus angesteckt - Interview mit Dr. Osamah Hamouda, Robert Koch Institut Berlin

    Carsten Schroeder: Stalking – Jedes dritte Opfer wird psychisch krank. Bericht vom Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde in Berlin

    Marieke Degen: Ultraschall – Neue Möglichkeiten bei der Brustkrebsdiagnose

    Andrea Westhoff: Radiolexikon Gesundheit - Kräuter gegen Erkältung