Sonntag, 08.12.2019
 
Seit 19:10 Uhr Sport am Sonntag
StartseiteSprechstundeParkinson, Unruhige Beine und Schreibkrampf06.05.2014

Schwerpunktthema Parkinson, Unruhige Beine und Schreibkrampf

Bei Menschen mit der Parkinson-Krankheit sind Bewegungen oft verlangsamt. Manchmal sind die Muskeln zu stark angespannt oder steif. Hinzu kommt meist ein typisches Zittern. Die harmonische Steuerung von Bewegungen ist gestört, weil das Gehirn zu wenig von dem wichtigen Nachrichtenstoff Dopamin bildet.

Moderation: Martin Winkelheide

Zwei zitternde Hände in Großaufnahme. (picture-alliance / Hans Wiedl)
Zitternde Hände kommen häufig bei Parkinson-Patineten vor. (picture-alliance / Hans Wiedl)

Neben Parkinson gibt es zahlreiche weitere Bewegungsstörungen. So gibt es Menschen, denen es schwer fällt, den Kopf gerade zu halten. Andere müssen häufig mit den Augen blinzeln, bei anderen wiederum verkrampf die Hand beim Schreiben. Diese Fehlhaltungen oder Fehlbewegungen können sehr schmerzhaft sein. Bewegungsstörungen können sehr verschiedene Ursachen haben – entsprechend vielfältig sind auch die Behandlungskonzepte.

Studiogäste:       
           

Prof. Ullrich Wüllner, Leiter der Ambulanz für Bewegungsstörungen der Neurologischen Universitätsklinik Bonn

PD Dr. med. Sebastian Paus, Oberarzt der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Bonn

Und Sie können sich beteiligen. Rufen Sie uns kostenfrei an oder schreiben Sie uns:

Hörertelefon: 00800 - 4464 4464 oder Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk