Mittwoch, 06. Juli 2022

Archiv

Shirley Bassey wird 80
Die Goldstimme aus Wales

Spätestens der Bond-Song "Goldfinger" machte die walisische Sängerin weltberühmt: Shirley Bassey ist eine der erfolgreichsten weiblichen Entertainerinnen des 20. Jahrhunderts. Ihre Karriere umspannt mehr als sechs Jahrzehnte, ihre markante Stimme erkennen Fans bis heute bereits bei den ersten gesungenen Silben.

Von Stephanie Pieper | 08.01.2017

Leider liegt für dieses Bild keine Bildbeschreibung vor
Die britische Sängerin Shirley Bassey bei der Weltpremiere des James Bond Films "Spectre" in London, 2015 (picture alliance / dpa / Andy Rain)
Als Shirley Bassey 1964 die Titelmelodie dieses James-Bond-Films singt, erreicht auch ihre Karriere den ersten Höhepunkt. Sie habe es schon als junges Mädchen in Wales einfach geliebt zu singen, erzählt Bassey in der großen BBC-Show zu ihrem 80. Geburtstag. Aber dass sie es einmal so weit nach oben schaffen – und noch dazu von der Queen in den Adelsstand erhoben - würde, das hätte sie nie gedacht:
"I just enjoyed singing. I never thought that I was get this far. And become a dame on top of it."
Kindheit mit alleinerziehender Mutter und sieben Geschwistern
Geboren wird Bassey am 8. Januar 1937 in der Hafenstadt Cardiff; ihre Mutter ist Engländerin, ihr Vater stammt aus Nigeria und verlässt die Familie, als Bassey zwei Jahre ist; sie wächst zuhause mit sechs Geschwistern auf:
"There were seven of us. And just my mother. So it was very difficult for her. And for us"
Es war schwer – für meine Mutter, und für uns, sagt Bassey über ihre Kindheit im Krieg und danach. Zu Beginn ihrer Karriere habe ihr dies aber geholfen, nie Angst zu haben, sondern sich einfach in das Abenteuer zu stürzen:
"It helped me to get where I am. I had no fear. It was an adventure for me."
Mit 14 Jahren verlässt Bassey die Schule, arbeitet in einer Wurstfabrik – und singt abends und am Wochenende in Clubs und Pubs. Auf einer Varietébühne wird sie entdeckt und für ein Musical im Londoner Westend gebucht. Als ihre erste Single "Burn my candle" auf den Markt kommt, ist Bassey gerade mal 19 Jahre jung – und hat schon eine kleine Tochter.
Durchbruch mit Bond-Song
"As I love you" ist der erste britische Nummer-1-Hit einer walisischen Sängerin. Live-Shows in London folgt der Sprung über den großen Teich: Las Vegas, New York, die Ed-Sullivan-Show, das Weiße Haus – wo Bassey für John F. Kennedy auftritt. Und dann kommt der Bond-Erfolg, denn nach "Goldfinger" singt sie später auch den Titelsong für "Moonraker" und "Diamantenfieber".
In den USA sind ihre Alben weniger, ihre Live-Auftritte mehr gefragt: Bassey verkörpert mit ihren glitzernden Roben den Glamour der 60-er – und das Publikum lässt sie nicht von der Bühne ohne diesen Song zu hören: Big Spender.
Tod ihrer Tochter verarbeitet Bassey auf der Bühne
Die beiden Ehen Basseys scheitern, sie adoptiert einen Sohn und verrät nie öffentlich, wer der Vater ihrer Töchter Sharon und Samantha ist. 1985 wird Samantha mit 21 Jahren tot in einem Fluss aufgefunden; bis heute sind die Umstände ihres Todes nicht restlos geklärt. Bassey verliert danach für eine Weile ihre Stimme und verarbeitet ihre Trauer später auf der Bühne:
"The experiences you have in your life, you can see it in your work. Even though I lost my voice, as soon as I got it back again, I went back on stage and sang."
Beim Glastonbury Festival tritt Bassey mit 70 Jahren noch open air auf, in Abendkleid und Gummistiefeln.
Die britische Sängerin Shirley Bassey trägt am 24.06.2007 beim Glastonbury Festival 2007 in Pilton Gummistiefel, die mit Diamanten und den Buchstaben "DSB", ihren Initialien besetzt sind. Gib Gummi: Diesen sommerlichen Modetrend hat Shirley Bassey erkannt. Gummistiefel, sogar mit ultrakurzer Hose, sind spätestens seit Kate Moss' entsprechendem Auftritt in Mode. In Deutschland hält der Trend zum quietschbunten Plastiktreter seit etwa drei Jahren an. Foto: Yui Mok/PA (zu lbn 4285) +++(c) dpa - Report+++ |
Die britische Sängerin Shirley Bassey trägt beim Glastonbury Festival 2007 Gummistiefel, die mit Diamanten und den Buchstaben "DSB", ihren Initialien, besetzt sind. (picture alliance / dpa / Yui Mok)
Pünktlich zum 80. ist ein neues Album mit Cover-Songs auf den Markt gekommen. Ihren runden Geburtstag feiert Dame Shirley Bassey zusammen mit ihrer Familie – allerdings nicht im winterlichen Wales, sondern unter mexikanischer Sonne.