Freitag, 02. Dezember 2022

Skiunfall
Schumachers Zustand stabil, aber kritisch

Der bei einem Skiunfall schwer verunglückte Michael Schumacher befindet sich nach wie vor in einem kritischen Zustand. Das gab die Managerin des Formel-1-Rekordweltmeisters, Sabine Kehm, bekannt.

01.01.2014

    Die Fassade der Uniklinik Grenoble mit der Aufschrift "Urgences" ("Notfälle")
    Die Notaufnahme der Uniklinik Grenoble (dpa / picture-alliance / Jean-Pierre Clatot)
    "Unverändert ist die Situation kritisch, aber es ist immerhin momentan stabil», sagte Kehm vor dem Krankenhaus in Grenoble. "Das ist im Moment eine gute Nachricht. Es gibt keine signifikanten Veränderungen zu gestern. Ich würde mich hüten, eine Prognose abzugeben. Wir müssen von Tag zu Tag denken." Der 44-jährige Schumacher liege weiterhin im künstlichen Koma, er sei während der Nacht ständig überwacht worden. Die behandelnden Ärzte der Universitätsklinik würden sich erst dann wieder zu Wort melden, wenn sich im Gesundheitszustand Schumachers "etwas Entscheidendes" ändert.
    Am Montagabend war Schumacher ein zweites Mal operiert worden, dabei wurde ein Hämatom aus seinem Kopf entfernt. Der frühere Rennfahrer war am Sonntag im französischen Méribel beim Skifahren schwer verunglückt. Dabei erlitt Schumacher, der zum Unfallzeitpunkt einen Helm trug, ein schweres Schädel-Hirn-Trauma mit Blutergüssen im Gehirn.