Sonntag, 04. Dezember 2022

Archiv

Sorgen, Ängste und Bedenken
Reicht die Rente im Alter?

Die Rentenfrage ist und bleibt Dauerbrenner. Die Sorge, dass es am Ende nicht reicht, treibt viele um. Zumal schon heute ein Teil der Rentner seinen Lebensunterhalt nur knapp bestreiten kann. Die Perspektiven nachfolgender Generationen sehen auch nicht rosig aus.

Eine Sendung von Barbara Weber und Andreas Stopp (Moderation) | 31.08.2018

    Kleine Figuren auf Münzenstapel
    Sind die Sorgen um die Rente im Alter berechtigt? (blickwinkel)
    Die Verunsicherung zeigt sich in einer DFG-Studie: mehr als 80 Prozent der Befragten fürchten, dass sie mit ihrer Rente "gar nicht" oder "gerade so" auskommen werden. Besonders besorgt sind Geringverdiener, Frauen, Teilzeitbeschäftigte sowie Arbeitnehmer mit unsicheren Beschäftigungsperspektiven.
    Wie steht es also um die Altersversorgung – auch und gerade um die künftiger Rentnergenerationen? Wie groß ist die Sorge um eine auskömmliche Rente? Und welche Ängste sind berechtigt, wo machen wir uns vielleicht zu viele Gedanken?
    Gesprächsgäste:
    • Sabine Quantius, Praxismanagerin, alleinerziehend
    • Lydia Staltner, Gründerin LichtBlick Senioren e.V.
    • Dr. Gerhard Bäcker, Senior Professor am Institut Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen
    Sie können sich beteiligen. Die kostenfreie Telefonnummer lautet: 00800/44644464 oder schreiben Sie an lebenszeit@deutschlandfunk.de.