Mittwoch, 28. September 2022

Spitzenkandidaten
"Mein Vorbild: Adenauer und de Gaulle"

"Wie sieht das Europa Ihrer Träume aus?" - "Was mögen Sie an der EU am wenigsten?" Deutsche Spitzenkandidaten zur Europawahl bekennen Farbe und beantworten den auf Marcel Proust zurückgehenden Fragebogen. Teil eins unserer Serie: David McAllister, CDU.

05.05.2014

    David McAllister (CDU) wirbt für die Europawahl.
    David McAllister, CDU (Bild: dpa / picture alliance)
    DLF: Was ist für Sie die EU?
    David McAllister: Ein einmaliges Projekt der gemeinsamen Werte und des Friedens in Europa.
    Wie sieht das Europa Ihrer Träume aus?
    Alle Europäer leben friedlich unter einem gemeinsamen Dach von Werten wie Demokratie, Freiheit, sozialer Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit, Toleranz, Gleichberechtigung von Frau und Mann, sozialer Marktwirtschaft und Privateigentum.
    Was mögen Sie an der EU am wenigsten?
    Die EU darf sich gelegentlich nicht im bürokratischen Klein-Klein verzetteln, sondern sollte sich auf die großen Aufgaben konzentrieren, die nur gesamteuropäisch bewältigt werden können.
    Ihr Vorbild in Europa?
    Konrad Adenauer und Charles de Gaulle haben erfolgreich tiefe Gräben zwischen unseren Nationen überwunden. Die deutsch-französische Freundschaft ist in ihrer Breite und Tiefe einzigartig.
    "Self-praise is no recommendation"
    Was stört Sie an überzeugten Europäer/innen am meisten?
    Ich bin selber ein überzeugter Europäer!
    Wer sollte die neue EU-Kommission als Präsident/in führen?
    Wir setzen uns dafür ein, dass die Europäische Volkspartei stärkste Kraft und unser Spitzenkandidat Jean-Claude Juncker Präsident der neuen Kommission wird.
    Euro oder D-Mark?
    Euro. Der Euro ist mehr als eine Währung. Er ist ein großes Gemeinschaftsprojekt.
    Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Politiker?
    Self-praise is no recommendation.
    Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
    Voller Vorfreude auf eine neue Herausforderung in Brüssel und Straßburg.
    Ihr Motto für die Europawahl?
    Für ein starkes Deutschland in einem starken Europa.
    David McAllister (43) ist der Schotte unter den deutschen Spitzenkandidaten. Der ehemalige Ministerpräsident von Niedersachsen (2010-2013) warb im Landtagswahlkampf Anfang vergangenen Jahres mit dem Slogan „I'm a Mac" und mit einem Werbevideo, unterlegt mit Dudelsack-Musik – erfolglos. Er unterlag Stephan Weil, SPD. Nun will der Deutsch-Brite für die CDU ins Europaparlament einziehen. McAllister gehört der Partei seit 1988 an und ist Mitglied im Bundesvorstand. Eine seiner größten Leidenschaften: Zeitung lesen.