Dienstag, 21. Mai 2024

Pakistan
Wenn der Vorwurf der Blasphemie zur Waffe wird

In kaum einem anderen Land wird Blasphemie so hart bestraft wie in Pakistan, sogar die Todesstrafe ist möglich. Der Vorwurf, den Propheten beleidigt zu haben, wird auch taktisch eingesetzt – in der Politik und bei familiären Rivalitäten.

Blümel, Horst | 30. August 2023, 20:10 Uhr
Januar 2015: Anhänger der pakistanischen Partei Awami Tehreek nehmen in Islamabad an einer Kundgebung teil, um die französische Zeitschrift „Charlie Hebdo“ für die Veröffentlichung von Karikaturen des Propheten Mohammed zu verurteilen
Januar 2015: Anhänger der Partei Awami Tehreek protestieren in Islamabad gegen die französische Zeitschrift „Charlie Hebdo“. Sie hatte Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht. (picture alliance / AP Photo / Anjum Naveed)