Mittwoch, 27.10.2021
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteSternzeitLucy in the Sky mit Asteroiden-Diamanten13.10.2021

Start der Lucy-Mission zur JupiterbahnLucy in the Sky mit Asteroiden-Diamanten

Läuft alles glatt, startet in wenigen Tagen die NASA-Mission Lucy. Sie soll Asteroiden anfliegen, die auf derselben Bahn wie Jupiter um die Sonne kreisen, ihm aber um 60 Winkelgrad versetzt vorauslaufen oder hinterher ziehen.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die NASA-Sonde Lucy in der Nähe eines Asteroiden (Illustration) (Southwest Research Institute)
Die NASA-Sonde Lucy in der Nähe eines Asteroiden (Illustration) (Southwest Research Institute)

Dort sind sie aufgrund der Anziehungskräfte von Sonne und Planet regelrecht gefangen. Solche Brocken werden Trojaner genannt, weil sie sich auf Jupiters Bahn gleichsam verstecken. Sie bestehen vermutlich aus aus kaum verändertem Rohmaterial aus den Anfangszeiten des Sonnensystems vor vier Milliarden Jahren – sie sind also planetare "Fossilien".

Der Missionsname Lucy geht auf das berühmte Teilskelett einer Frau zurück, die vor mehr als drei Millionen Jahren in Ostafrika lebte. Der Name Lucy für dieses Fossil stammt wiederum vom Beatles-Lied "Lucy in the Sky with Diamonds" – Lucy im Himmel mit Diamanten.

Die Raumsonde Lucy wird in dreieinhalb Jahren zunächst an dem Asteroiden Donaldjohanson vorbeifliegen, der eigens nach dem Entdecker des Lucy-Skeletts benannt wurde.

Dann soll sie Objekte ansteuern, die Jupiter auf seiner Bahn vorauseilen. 2028 nimmt Lucy wieder Kurs Richtung Erde und holt sich bei einem nahen Vorbeiflug neuen Schwung, um einen Asteroiden zu erreichen, der Jupiter hinterherläuft.

Verschlungener Pfad: Der Weg der Mission Lucy zu den beiden Trojaner-Gruppen des Jupiter.  (NASA)Verschlungener Pfad: Der Weg der Mission Lucy zu den beiden Trojaner-Gruppen des Jupiter. (NASA)

Lucy soll bei den Vorbeiflügen Fotos machen und die chemische Zusammensetzung der Asteroidenoberfläche erfassen. Lucys Daten der fossilen Himmels-Diamanten werden helfen zu verstehen, wie das Sonnensystem einst entstanden ist und wie sich die Planeten gebildet haben.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk