Archiv

Lichtverschmutzung nimmt dramatisch zu
LED-Lampen und das Sterben der Sterne

In Nächten nahe dem Neumond gibt es kaum natürliches Licht. Doch erleben immer weniger Menschen wirklich dunkle Stunden mit einem funkelnden Sternenhimmel. Denn die Lichtverschmutzung nimmt in unseren Breiten dramatisch zu,

Lorenzen, Dirk | 20. April 2023, 02:57 Uhr
Bild des Nachthimmels über dem Paranal-Observatorium in Chile. Aufgenommen am 21. Juli 2007. Zu sehen ist ein breites Band aus Sternen und Staubwolken, das sich über mehr als 100 Grad am Himmel erstreckt. Dies ist die Milchstraße, die Galaxie, zu der wir gehören. In der Mitte des Bildes sind zwei helle Objekte zu sehen. Das hellste ist der Planet Jupiter.
Die Milchstraße ist in voller Pracht nur noch an wenigen sehr dunklen Orten auf der Erde zu sehen, etwa vom Paranal-Observatorium in Chile aus. (Yuri Beletsky /ESO)