Montag, 17.05.2021
 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute


































Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 18.05.2021 09:35 Uhr

Tag für Tag
Aus Religion und Gesellschaft

Unterdrückung der Uiguren in China: Ist das Völkermord?

Religiöse Texte können aggressiv machen
Der Soziologe Ruud Koopmans hat in verschiedenen Ländern (darunter Deutschland, USA, Israel) untersucht, wie verbreitet Gewaltbereitschaft gegenüber Andersgläubigen unter christlichen, muslimischen und jüdischen Gläubigen ist. Zudem hat er den 8.000 Teilnehmenden der Studie gewalthaltige Verse aus Bibel, Thora und Koran vorgelegt und nachgefragt, ob das die Aggression verändert. Ein Ergebnis: Der Verweis auf gewaltlegitimierende Schriftstellen lässt in allen drei Religionen und in allen sieben Ländern die Unterstützung für tödliche Gewalt deutlich steigen. Der Effekt ist unter Juden und Christen schwächer ausgeprägt als unter Muslimen. Gewaltbereit zeigen sich christliche Fundamentalisten in den USA sowie muslimische Fundamentalisten in den palästinensischen Gebieten

Zufluchtsort Gran Canaria
Die Insel nahm im vergangenen Jahr mehr als 20.000 Geflüchtete auf. Viele von ihnen kamen in Hotels unter, die coronabedingt geschlossen waren. Die Proteste der Einwohner machten Schlagzeilen, doch es gab auch hilfsbereite Hoteliers. Jetzt kommen wieder Touristen. Eine humanitäre Bilanz

Am Mikrofon: Monika Dittrich
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Tag für Tag" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk