Sonntag, 14. April 2024

Archiv

Fußball in Frankreich
Trainerin des Frauen-Nationalteams entlassen

Schon seit längerem scheint es Konflikte im französischen Nationalteam zwischen den Spielerinnen und ihrer Trainerin Corinne Diacre gegeben zu haben. Der französische Fußballverband hat sie jetzt entlassen.

Von Tamara Keller | 09.03.2023
Corinne Diacre trainiert den französischen Zweitligisten Clermont Foot.
Corinne Diacre war seit 2017 Trainerin des französischen Frauen-Nationalteams. (Imago)
„Diese Kluft hat einen Punkt erreicht, an dem es kein Zurück mehr gibt und der den Interessen des Nationalteams schadet“, so beschreibt der französische Fußballverband die Differenzen zwischen den Nationalspielerinnen und Trainerin Corinne Diacre in seinem Statement.
Diese Kluft war Ende Februar öffentlich geworden: Vier Leistungsträgerinnen, angeführt von der Teamkapitänin Wendie Renard, traten offiziell wegen Differenzen aus dem Team zurück. Keine der Spielerinnen nannte in ihren Social-Media-Statements Diacre beim Namen – doch trotzdem war für die Öffentlichkeit sehr deutlich ersichtlich, dass Diacre gemeint war:
Sie könne „das derzeitige System nicht länger unterstützen“, schrieb Renard auf Instagram und, dass der Rücktritt aus dem Nationalteam auch notwendig für ihre mentale Gesundheit sei.
Der französische Verband machte in seinem jetzigen Statement auch deutlich, dass man die Aktion in dieser Form nicht gutgeheißen habe: „Die Art und Weise wie die Spielerinnen ihre Kritik geäußert haben, ist in Zukunft nicht mehr akzeptabel“, heißt es. Der Verband erklärte, dass in der Leitung des Nationalteams ein weiterer Posten zwischen dem Exekutiv-Ausschuss und der Trainerin geschaffen werden soll.
Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für Diacre steht noch nicht fest. In knapp fünf Monaten beginnt die Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland. Es ist wahrscheinlich, dass die zurückgetretenen Spielerinnen jetzt ins Team zurückkehren.