Mittwoch, 02.12.2020
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteForschung aktuellNeue entdeckte Methanquelle in der Arktis17.04.2015

TreibhausgasNeue entdeckte Methanquelle in der Arktis

Methan ist ein sehr potentes Treibhausgas. Gelangt es in die Atmosphäre wirkt es 25 mal so stark wie Kohlendioxid. Und Methan lagert in großen Mengen in den Ozeanen der Welt in Form von Methanhydraten. Diese aus Eis und Methan bestehenden festen Klumpen könnten - wenn die Temperaturen weiter steigen - große Mengen des Treibhausgases in die Atmosphäre abgeben.

Jürgen Mienert im Gespräch mit Monika Seynsche

Weiterführende Informationen

Ausgegorenes Zukunftskonzept - Kläranlagen als Mosaikstein der Energiewende
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 16.04.2015)

Pille gegen Methan - Abgasfilter für Kühe
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 10.02.2015)

Moore - Hoher Methan-Ausstoß bei Wiedervernässung
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 02.10.2014)

Umstrittenes Fracking - Methan im Trinkwasser gibt Rätsel auf
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 16.09.2014)

Arktisches Methan - Viel Gas aus kleinen Seen
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 31.07.2014)

Deep Water Horizon - Das verschollene Methan
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 12.05.2014)

Als wäre das nicht schon besorgniserregend genug, haben Forscher von der Universität Tromsö jetzt auch noch eine neue Quelle für solches Methan im Arktischen Ozean gefunden. Jürgen Mienert erklärt, wo dieses Methan herkommt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk