Samstag, 28. Mai 2022

EU-Kommunikationsexperte
Russische Staatsmedien bereiten diese Operation seit Wochen vor

Schon seit Jahren werde der Ukraine in russischen Staatsmedien und anderen Portalen das Existenzrecht abgesprochen, sagte Lutz Göllner, Leiter der Abteilung für strategische Kommunikation beim Auswärtigen Dienst der EU. Bezeichnungen wie „Junta“, „Nazis“ und „Entnazifizierung der Ukraine“ würden immer wieder fallen. Mit Informationen aus Russland, etwa von RT Deutschland, solle man vorsichtig umgehen.

Schulz, Sandra | 24. Februar 2022, 08:25 Uhr

Der russische Präsident Putin in einer Sendung des Senders "Russia Today"
Mit den Informationen aus russischen Medien - etwa RT Deutschland" sollte man aktuell sehr vorsichtig umgehen, sagte Lutz Güllner im Dlf (picture alliance/dpa/TASS)