Archiv

Ursachen und Behandlung Zahnschmerzen

Unsere Zähne sind gut geschützt: durch den Zahnschmelz und das Zahnfleisch. Wenn aber etwa Bakterien ein Loch in den Zahnschmelz fressen, sendet der Zahn Alarmsignale aus: Es tut weh. Zahnschmerzen können aber viele Ursachen haben.

Am Mikrofon: Christian Floto | 06.03.2018

Zahnbehandlung aus der Sicht eines Patienten in einem Behandlungsraum eines Zahnarztes in Frankfurt (Oder), aufgenommen am 16.11.2005 (Illustrationsfoto zum Thema Zahnarzt) Foto: Patrick Pleul +++(c) dpa - Report+++
Zahnbehandlung aus der Sicht eines Patienten (picture-alliance/ dpa / Patrick Pleul )
Empfindliche Zahnhälse reagieren auf Kaltes oder Warmes. Sehr schmerzhaft können Zahnfleisch- oder auch Zahnwurzelentzündungen sein. Manchmal haben Zahnschmerzen auch Ursachen, an die man zunächst nicht denken würde: Menschen mit Migräne leiden häufiger als andere unter Zahnschmerzen.
Auch Entzündungen in den Stirn- oder Nasennebenhöhlen können ausstrahlen. Ebenso Ohrentzündungen. Trotzdem ist die wichtigste Regel: Bei Zahnschmerzen sofort zum Zahnarzt. Ansonsten riskiert man, dass ein Zahn so stark geschädigt ist, dass er sich nicht mehr retten lässt
Studiogast:
  • Dr. Christoph Zirkel, niedergelassener Zahnarzt mit dem Schwerpunkt Endodontologie, Köln
Diskutieren Sie mit unter 00800 - 4464 4464 oder per Mail an sprechstunde@deutschlandfunk.de