Mittwoch, 23.10.2019
 
Seit 22:05 Uhr Spielweisen
StartseiteSport AktuellTausende empfangen Dembélé 28.08.2017

Vorstellung in BarcelonaTausende empfangen Dembélé

Es ist der zweitteuerste Transfer der Fußball-Geschichte. Ousmane Dembélé spielte vergangene Saison bei Borussia Dortmund, ab heute für den FC Barcelona. 105 Millionen Euro die Ablöse. Heute wurde der 22-jährige Franzose Dembélé in der katalanischen Metropole vorgestellt – mit großem, mit "sehr großem" Bahnhof.

Von Marc Dugge

August 28, 2017 - Barcelona, Catalonia, Spain - Presentation of Ousmane Dembele as new player of the FC Barcelona Barca in Barcelona, on August 28, 2017. Presentation of Ousmane Dembele as new player of the PC Barcelona PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20170828_zaa_n230_049 Copyright: xJoanxVallsx August 28 2017 Barcelona Catalonia Spain presentation of Ousmane Dembele AS New Player of The FC Barcelona Barca in Barcelona ON August 28 2017 presentation of Ousmane Dembele AS New Player of The PC Barcelona PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAn230 20170828_zaa_n230_049 Copyright xJoanxVallsx  (Imago)
Ousmane Dembélé bei seiner Vorstellung in Barcelona. (Imago)
Mehr zum Thema

BVB Transfer finanziert komplettes Team

Profifußball Steuervermeidung am Rande der Legalität

Fußball "Noch hat keiner zugegeben, dass Financial Fairplay abgeschafft ist"

So feierlich wird selten ein Spieler vorgestellt: Mindestens 17.000 Zuschauer waren in das Stadion "Camp Nou" gekommen, um Dembélé feierlich zu begrüßen. Sie mussten sich allerdings in Geduld üben. Der Transfer war am Mittag noch nicht in trockenen Tüchern, deswegen wurde die Vertragsunterzeichnung immer weiter hinausgeschoben.

Auf der anschließenden Pressekonferenz sagte Dembélé, es sei immer sein Traum gewesen für den FC Barcelona zu spielen. Und weiter: "Ich bin froh, dass dieser Traum nun Wirklichkeit wird."

Dembélé bekommt eine Rückennummer mit Geschichte

Bei Barca wird er künftig das Trikot mit der Nummer elf tragen, der Nummer, die bisher Barca-Superstar Neymar gehört hat. Neymar war für die Weltrekordsumme von 222 Millionen Euro zu Paris St. Germain gewechselt.

Das er mit seinen gerade mal zwanzig Jahren schon mehr als hundert Millionen Euro erzielt hat, schüchtert Dembélé nach eigenen Worten nicht ein. Er wolle mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. Mit einem Weltstar wie Neymar könne er sich mit seinen zwanzig Jahren noch nicht vergleichen. Auf dem jungen Stürmer ruhen jetzt allerdings viele Hoffnungen. Barca-Trainer Ernesto Valverde sagte: "Er wird uns die offensive Tiefe zurückgegeben, die die Mannschaft zuletzt verloren hatte."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk