Samstag, 23. September 2023

Ukraine-Krieg
Wagner-Chef macht russischer Militärführung Vorwürfe

Der Chef der Söldner-Gruppe Wagner, Prigoschin, hat dem russischen Verteidigungsministerium im Ukraine-Krieg Versagen vorgeworfen.

03.06.2023

    Chef der Söldnergruppe Wagner, Jewgeni Prigoschin, ist frontal vor einem dunklen Hintergrund zu sehen. Er zeigt mit dem Zeigefinger in Richtung Kamera.
    Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin wirft der russischen Armeeführung Versagen in Belgorod vor. (IMAGO / ZUMA Wire Pool / Wagner Group)
    Er schrieb auf Telegram, das Ministerium sei nicht in der Lage, auf die ukrainischen Angriffe in der Grenzregion Belgorod zu reagieren. Er kündigte an, selbst mit seinen Truppen dort einzumarschieren und für Ordnung zu sorgen. Prigoschin gilt als enger Vertrauter von Präsident Putin.
    Die Behörden in Belgorod meldeten auch heute wieder massiven Beschuss von ukrainischer Seite. Es gibt demnach Tote, Verletzte sowie Schäden an Gebäuden. Unabhängig überpüfen lässt sich das nicht.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine und seinen Auswirkungen finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen.
    Diese Nachricht wurde am 03.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.