Dienstag, 12.11.2019
 
StartseiteCampus & KarriereWas ändert sich mit den nachfolgenden Generationen?09.11.2019

Wenig Ostdeutsche in FührungspositionenWas ändert sich mit den nachfolgenden Generationen?

Ob in Politik oder Wirtschaft, im Hochschulbereich oder in der Verwaltung: Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall dominieren Westdeutsche die Führungspositionen auch in Ostdeutschland. Aber vielleicht ändert sich etwas mit den nachfolgenden Generationen?

Moderation: Petra Ensminger

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine Frau und ein Mann gehen einen Flur in einem Bürogebäude entlang (Imago)
Auch unter den jüngeren Ostdeutschen bestehe weniger Führungsanspruch als bei den Westdeutschen, bestätigen Wissenschaftler (Imago)
Mehr zum Thema

Ingo Schulze zur Wiedervereinigung "Eine Art Kolonisierung deluxe"

30 Jahre Wende in der DDR 1989 hätte unser 1968 sein können

Berichterstattung über Ostdeutschland "Als etwas dümmliche Masse wahrgenommen"

30 Jahre Wiedervereinigung Schlagabtausch der Klischees

Ungleichheiten an Hochschulen "Diverse Karrierewege werden zu wenig berücksichtigt"

Ökonom Oliver Holtemöller "Was in Ostdeutschland völlig fehlt sind die absoluten Spitzenreiter"

Wie steht es um die Karrierechancen und die Karrierelust bei den jungen Menschen in Ost und West? Bleiben Ostdeutsche in der Führungsspitze also weiter Mangelware? Was sind die Hintergründe? Und warum ist es wichtig, dass auch Menschen mit ostdeutscher Biographie an der Spitze von Unternehmen, Hochschulen, Behörden stehen?

Gesprächsgäste:

  • Prof. Dr. Steffen Mau, Professor für Makrosoziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, Autor des Buches Lütten Klein. Leben in der Ostdeutschen Transformationsgesellschaft (Interview)
  • Josephine Schulz, Deutschlandfunk, Volontärin
  • Dr. Johannes Staemmler, Vertreter der 3ten Generation Ost,  Forschungsgruppenleiter "Sozialer Strukturwandel und responsive Politikberatung in der Lausitz" am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung
  • Dr. Lars Vogel, Politikwissenschaftler, Universität Leipzig

Rufen Sie uns kostenfrei an unter: 00800 – 44 64 44 64 – oder senden Sie eine Mail an campus@deutschlandfunk.de. Sie können ab jetzt bis zur Sendung morgen auch eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen.

Dossier: 30 Jahre Mauerfall (imago / photothek / Thomas Imox) (imago / photothek / Thomas Imox)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk