Freitag, 20. Mai 2022

Archiv

Willkommensklassen
Bildungschancen für junge Flüchtlinge in der Hauptstadt

Schule in Deutschland ist auch für Flüchtlingskinder Pflicht, ihr nachzukommen nicht immer einfach. In Berlin zum Beispiel hat sich der Bedarf an Schulplätzen für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten in den vergangenen zwei Jahren verdreifacht, und er wird weiter steigen.

Von Agnes Steinbauer | 07.08.2015

Eine Schulbank mit einem Globus, im Hintergrund eine Weltkarte
In Berlin hat sich der Bedarf an Schulplätzen für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten in den vergangenen zwei Jahren verdreifacht. (dpa / picture alliance / Wolfram Kastl)
Mittlerweile gibt es 325 Willkommensklassen an 170 Berliner Schulen - spezielle Lerngruppen, die Kinder und Jugendliche, die so gut wie kein Deutsch sprechen und oft traumatisiert sind, fit für das Regelschulsystem machen sollen. Die Qualität solcher Klassen ist je nach Schule und Bezirk unterschiedlich. Viele Lehrer beklagen Fachkräftemangel und bürokratische Hemmnisse durch Bildungs-Kleinstaaterei der Bezirke, die in Berlin die Schulplätze verteilen.
Produktion: DLF 2015
Dossier: Bildungschancen für junge Flüchtlinge.TXT
Dossier: Bildungschancen für junge Flüchtlinge.PDF