Montag, 20. Mai 2024

Wladimir Kara-Mursa
Pulitzer-Preis für Kolumnen aus dem Straflager

Aus dem Gefängnis heraus schrieb der russische Kremlkritiker Kara-Mursa seine Kolumnen für die "Washington Post" über Putin und den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Dafür wurde er nun mit dem renommierten Pulitzer-Preis ausgezeichnet.

Sabine Adler im Gespräch mit Christoph Sterz | 07.05.2024
Der russische Oppositionspolitiker Wladimir Kara-Mursa hält 2023 seine zum Handschlag geballten Hände in die Höhe - bei einer Anhörung  zu einem Berufungsverfahren gegen sein Urteil zu 25 Jahren Haft in einer Hochsicherheitsgefängnis. Das Gericht wies seine Berufung ab
Der russische Oppositionelle Wladimir Kara-Mursa wurde 2023 zu 25 Jahren Haft verurteilt und schrieb seine Kolumne im Gefängnis. Möglicherweise hat er seine Texte über seinen Anwalt aus dem Gefängnis übermitteln können. (IMAGO / ITAR-TASS / IMAGO / Maxim Grigoryev)