Freitag, 09. Juni 2023

Radikale Klimaproteste
Berliner Umweltsenatorin: Menschenleben dürfen nicht gefährdet werden

Nach dem Tod einer Radfahrerin in Berlin nimmt die Kritik an radikalen Protestformen durch Klimaschutz-Aktivisten zu. Diese müssten überlegen, ob sie der Sache damit dienten, sagte die Berliner Umweltsenatorin Bettina Jarasch (Grüne) im Dlf.

Schulz, Josephine | 05. November 2022, 08:15 Uhr

Ein zerstörtes Fahrrad liegt auf der Bundesallee in Berlin-Wilmersdorf. Eine Radfahrerin ist bei dem Verkehrsunfall mit einem Lastwagen lebensgefährlich verletzt worden. Laut einem internen Polizei-Bericht waren die Blockaden der Aktivisten aber wohl nicht ursächlich für das Unglück, sagte Jarasch (Grüne) im Dlf.
Laut einem internen Bericht der Feuerwehr waren Blockaden der Klimaschutz-Aktivisten wohl nicht ursächlich für den Unfall einer Radfahrerin, sagte die Berliner Umweltsenatorin Jarasch (Grüne) im Dlf. (picture alliance / dpa / Paul Zinken)