Donnerstag, 15.04.2021
 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag
StartseiteOn StageThe Cat Empire08.01.2021

World Roots PopThe Cat Empire

Inspiriert vor allem von Ska, Reggae, Salsa, Hip-Hop und Klezmer: Die Australier der Band The Cat Empire haben nur ein Ziel - die Menschen glücklich zu machen. Mit ihrer Musik-Melange während des nächtlichen Konzertes beim Rudolstadt Festival 2019 ist das gelungen.

Am Mikrofon: Babette Michel

Ein Mann im hellen T-Shirt unter dem graublauen Jacket singt in ein Mikrofon. (Michael Pohl)
Bandgründer und Sänger von The Cat Empire: Felix Riebl. (Michael Pohl)
Mehr zum Thema

Ska-Ikonen The Specials Party-Politik-Partisanen

Britische Band The Specials Nimmermüde Ska-Aktivisten

Die Schweizer Band Panda Lux Im Zoo der Klänge

Schon als 13-Jährige hatten Sänger Felix Riebl und Keyboarder Ollie McGill zusammen erste Bands. 1999 bildeten sie dann mit dem Bassisten Ryan Monro ein Trio – bis heute der harte Kern von The Cat Empire. In Felix‘ Elternhaus hing an der Wand über dem Kühlschrank eine Zeichnung, die sein Bruder angefertigt hatte, darauf waren drei Katzen gemalt, damit war der Bandname klar. Nach ersten Auftritten in Underground-Galerien und Pubs wuchs The Cat Empire zum Sextett und schließlich zum Oktett mit Bläsersektion, Schlagzeug, Turntables und einem weiteren Sänger. 

Aufnahme vom 6.7.2019 beim Rudolstadt Festival

Drei Musiker mit Blasinstrumenten stehen vor Mikrofonen auf einer Bühne. (Michael Pohl)Ross Irwin (Trompete), Kieran Conrau (Posaune),Carlo Barbaro (Saxophon) (Michael Pohl)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk