Freitag, 09. Dezember 2022

Archiv

Young Ludwig-Wettbewerb
Siegerkonzert im Dornröschensaal

Die Stadthalle in Görlitz gehört zweifellos zu den schönsten Konzertsälen Deutschlands. Derzeit wird sie saniert und schlummert im Dornröschen-Schlaf. Doch der kleinere Kammermusiksaal ist schon spielbereit: Die Preisträger des Young Ludwig-Wettbewerbs zeigten dort Ende September ihr Können.

Von Julia Kaiser | 30.12.2020

    Vor einem großen braunen Gebäude mit Bauzaun, gehen Menschen von rechts nach links vorbei.
    Die Stadthalle in Görlitz liegt direkt an der deutsch-polnischen Grenze (Jochen Hubmacher / Deutschlandradio)
    "Young Ludwig" heißt der neue Jugendmusikwettbewerb der Universität der Künste in Berlin. Das der UDK angegliederte Julius-Stern-Institut und die Internationale Beethovengesellschaft haben diesen Wettbewerb im vergangenen Sommer erstmals organisiert. Spiritus Rector des Wettbewerbs ist der Geigenprofessor Tomasz Tomaszewski, und er hat mit dem Austragungsort des Preisträgerkonzertes einen Coup gelandet. Denn er ist auch Vorsitzender der Stadthallenstiftung Görlitz. 1920 wurde dieses klassizistische Konzerthaus für die Schlesischen Musiktage errichtet. Seit 2017 wird die Stadthalle aufwändig restauriert, noch bis 2025. Mit den jährlich geplanten Konzerten des Young Ludwig-Wettbewerbs soll schon jetzt eine Verbindung mit junger musikalischer Exzellenz geschaffen werden.