Samstag, 31.10.2020
 
Seit 14:05 Uhr Campus & Karriere
StartseiteGesichter EuropasDie gemalte Weltmacht23.07.2016

Zu Besuch bei den Königen des Trickfilms in TschechienDie gemalte Weltmacht

Die Trickfilme aus Prag sind seit Jahrzehnten Exportschlager. Prominentestes Beispiel ist der kleine Maulwurf. Dabei waren die animierten Streifen für die Filmemacher ursprünglich eine Fluchtmöglichkeit, denn hier schlug die kommunistische Zensur nicht zu, weil es ja vermeintlich nur Kinderkram war. So schufen sie sich mit gemalten Figuren und Puppen eine Insel, auf der vor allem Non-Konformisten lebten.

Von Kilian Kirchgessner

"Der kleine Maulwurf" ist eine Figur des tschechischen Zeichners Zdenek Miler. Sie flog als Maskottchen mit der US-Raumfähre "Endeavour" 2011 ins All und ist jetzt im Museum von Litomysl in Tschechien. (imago )
"Der kleine Maulwurf" des tschechischen Zeichners Zdenek Miler flog auch als Maskottchen ins All. (imago )

Das riesige staatliche Trickfilm-Studio ist mittlerweile abgewickelt, aber in Tschechien blüht das Genre nach wie vor: Fast ein Dutzend Hochschulen im Land bildet Animateure aus, von denen einer gerade erst mit seinem Film ins Hauptprogramm von Cannes vorgedrungen ist.

Ein Besuch bei den Veteranen der Branche und bei den jungen Wilden – und eine Suche nach den Rezepten, mit denen die Filmemacher von heute an die kommerziellen Erfolge ihrer Vorgänger anknüpfen.

Manuskripte zum Herunterladen und Nachlesen:

Zu Besuch bei den Königen des Trickfilms in Tschechien - Die gemalte Weltmacht (TXT)

Zu Besuch bei den Königen des Trickfilms in Tschechien - Die gemalte Weltmacht (pdf)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk