Donnerstag, 16.07.2020
 
Seit 06:50 Uhr Interview
StartseiteKultur heuteShowmaster und Schnellsprecher25.08.2018

Zum Tod von Dieter Thomas HeckShowmaster und Schnellsprecher

Die "ZDF-Hitparade", "Melodien für Millionen" und "Musik liegt in der Luft" - Dieter Thomas Heck hat die große und kleine Showbühne im Fernsehen bedient. Mit Hecks Tod geht eine Ära zu Ende. Der langjährige ZDF-Moderator habe dem Schlager eine Bühne gegeben, sagte Fernsehkritiker Hans Hoff im Dlf.

Hans Hoff im Gespräch mit Mascha Drost

Dieter Thomas Heck (dpa / picture alliance / Horst Ossinger)
Dieter Thomas Heck ist am 23. August im Alter von 80 Jahren verstorben (dpa / picture alliance / Horst Ossinger)

Dieter Thomas Heck ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Damit geht einer der letzten großen Entertainer der deutschen Showbranche. Einer der sein konservatives Publikum geeint habe, meint Fernsehkritiker Hans Hoff.

Heck selbst machte keinen Hehl aus seiner konservativen Lebenshaltung, machte sogar Wahlwerbung für die CDU.

Konservative Weltsicht

Sein Trauzeuge war Rainer Barzel, auf einer CD sang er "Wir wählen CDU, wähl auch du".

Einer, an dem jahrelang niemand aus der Schlagerszene vorbeikam. "Wer in der 'Hitparade' auf Platz eins stand, dessen Umsatzzahlen stiegen in der Folgewoche", so Hoff im Gespräch mit dem Dlf. Dieter Thomas Heck sei eine Instanz der Schlagerbranche gewesen, der aber auch früh erkannt habe, als der Schlager einen Tiefpunkt erreichte.

Zum Publikum hielt er eine gewisse Distanz, so Hoff, nur hin wieder platzierte er gewisse Indiskretionen. Dieter Thomas Heck habe sich langsam aus der Nische, aus dem Vorabend, ins Hauptprogramm vorgearbeitet und dort große Erfolge gefeiert.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk