Medizinethikerin Woopen"Ich halte eine Impfpflicht für sehr schwer begründbar"

Medizinethikerin und Ex-Ethikratmitglied Christiane Woopen rechnet nicht damit, dass schon Anfang kommenden Jahres ein "ausreichend gut diskutiertes" Gesetz zur allgemeinen Impfpflicht vorliegt. Sie schlägt vor, die Impfpflicht zunächst einrichtungsbezogen und dann nur für Menschen über 60 einzuführen.

Grieß, Thielko | 04. Dezember 2021, 07:18 Uhr

Porträtbild von Medizinethikerin Christiane Woopen
Christiane Woopen arbeitet als Medizinethikerin an der Universität Bonn und war Mitglied im Deutschen Ethikrat (picture alliance/dpa/ Kay Nietfeld)