Dienstag, 26.01.2021
 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag
Ein Mikrofon im Tonstudio in warmer Lichtstimmung (Eyeem / Janja Milosevic)

"Musik und Fragen zur Person" – so lautet der Untertitel dieser Sendereihe. Die persönliche Musikauswahl eines Gastes charakterisiert ihn ebenso wie das Gespräch über sein Leben und Schaffen. Einem Gast ausführlich Zeit und Raum zu geben – das ist das Hauptanliegen der "Zwischentöne". Der Hörer wird eingeladen, sich ganz auf den Studiogast einzulassen und Facetten zu entdecken, die oft überraschend sind. Die Gäste sind in der Regel Menschen, die zum Kultur- und Geistesleben der Gesellschaft gehören.








Nächste Sendung: 31.01.2021 13:30 Uhr

Zwischentöne
Musik und Fragen zur Person
Der Schriftsteller und Schauspieler Robert Seethaler im Gespräch mit Maja Ellmenreich

Dass ein Trafikant Zeitungen und Zigaretten verkauft, das haben Leserinnen und Leser außerhalb Österreichs von ihm gelernt: Robert Seethaler. Er landete mit seinem Roman „Der Trafikant” über den jungen Franz Huchel, der sich mit dem alten Sigmund Freud im Wien der späten 30er-Jahren anfreundet, einen internationalen Bestseller. So auch mit „Ein ganzes Leben”, der Geschichte des Seilbahnarbeiters Andreas Egger, der die Liebe findet und wieder verliert und vom Leben nicht mehr erwartet, als er bekommt.
Zur Welt gekommen ist Robert Seethaler 1966 in Wien, wo er später eine Schauspielausbildung absolvierte. Doch nach einigen Jahren auf der Theaterbühne hat er die Äußerlichkeit des Schauspiels gegen die Innerlichkeit des Schreibens eingetauscht, wie er es formuliert. Gelegentlich ist Robert Seethaler in Kino- oder Fernsehfilmen zu sehen; aber in erster Linie versteht er sich heute als Schriftsteller. Sein jüngster Roman, „Der letzte Satz”, stand 2020 auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Darin erzählt Seethaler von der letzten Reise des Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler.
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

"Zwischentöne" zum Nachhören

Die komplette Originalfassung der Sendung steht Ihnen sieben Tage zur Verfügung, die Podcast-Fassung zum Herunterladen – mit ausgeblendeter Musik – ist danach weiterhin zu hören.

Verwandte Links

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk