Andruck - Das Magazin für Politische Literatur

Nächste Sendung: 30.03.2015 19:15 Uhr

Hans-Christof Kraus: Bismarck. Größe - Grenzen - Leistungen
Verlag Klett-Cotta

Norbert F. Pötzl: Bismarck. Der Wille zur Macht
Propyläen Verlag

Christoph Nonn: Bismarck. Ein Preuße und sein Jahrhundert
C. H. Beck Verlag

Marc Baumann: Richter Ahnungslos. Wie ich unfreiwillig Schöffe wurde und was ich dabei über Recht und Unrecht gelernt habe
Rowohlt Taschenbuch Verlag

KURSIV Klassiker:
Oswald Spengler: Der Untergang des Abendlandes. Umrisse einer Morphologie der Weltgeschichte
mehrere Ausgaben, z.B. Bibliographisches Institut

Anne Hamilton (Hrsg.): Jürgen Kaube: Im Reformhaus. Zur Krise des Bildungssystems
zu Klampen Verlag

Stefan Fisch: Geschichte der europäischen Universität. Von Bologna nach Bologna
C. H. Beck Verlag

Musik:
Verneri Pohjola: "Bullhorn"

Am Mikrofon: Thilo Kößler

Sendung vom 23.03.2015

Sendung vom 16.03.2015

Sendung vom 15.03.2015

Sendung vom 14.03.2015

Sendung vom 13.03.2015

Sendung vom 12.03.2015

Sendung vom 09.03.2015

Sendung vom 02.03.2015

Sendung vom 23.02.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Andruck" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Literatur

João Ricardo PedroVom Ingenieur zum Bestsellerautor

Jahrestag der so genannten Nelkenrevolution in Portugal, die das Land von der Diktatur befreite (picture alliance / dpa )

Ein junger portugiesischer Ingenieur wird während der Finanzkrise arbeitslos und denkt sich: Eigentlich wollte ich doch eh viel lieber Schriftsteller werden. Er nutzt die unfreiwillige Freizeit und landet mit seinem Debütroman "Wohin der Wind uns weht" direkt auf den Bestellerlisten.

Naomi Klein: "Kapitalismus vs. Klima" Wider die Logik des Geo-Engineering

Die Autorin und Aktivistin Naomi Klein auf der Lit.Cologne (imago / Horst Galuschka)

Naomi Klein ist eine erfahrene Journalistin und erfolgreiche Buchautorin. Sie arbeitet mit einem großen Stab an Rechercheuren und Helfern und schreibt mit globaler Perspektive. In ihrem neuen Buch geht es um den Klimawandel, "der das zivilisierte Leben auf dem Planeten bedroht".

GedichtbandZiemlich logische und klare Struktur

Festival-Kurators Tadeusz Dąbrowski  (Deutschlandradio / Katrin Hillgruber )

Der Danziger Dichter Tadeusz Dąbrowski gilt als eine der größten Hoffnungen der polnischen Lyrik, und auch in Deutschland hat er bereits einen Namen. Vor allem für den Band "Schwarzes Quadrat auf schwarzem Grund", mit dem er 2010 sein deutsches Debüt gab, bekam er viel Lob. In diesem Sommer kam der Auswahlband seiner Gedichte, "Die Bäume spielen Wald", heraus.

 

Büchermarkt

Psychogramm der TötungslustVom Lachen der Killer

Klaus Theweleit  (picture alliance / ZB / Karlheinz Schindler)

In Klaus Theweleits "Das Lachen der Täter: Breivik u.a., Psychogramm der Tötungslust" geht es um die Lust zu töten - nicht gezwungen, nicht befohlen, sondern weil man will. Und es geht um den Körper, um Erfahrungen, darum, was in ihnen gespeichert ist. Dabei hat der Autor eine ganz eigene Sprachform entwickelt.

"Im Winter schläft man auch bei Wölfen" Eine atemberaubende Flucht

João Ricardo PedroVom Ingenieur zum Bestsellerautor

Jahrestag der so genannten Nelkenrevolution in Portugal, die das Land von der Diktatur befreite (picture alliance / dpa )

Ein junger portugiesischer Ingenieur wird während der Finanzkrise arbeitslos und denkt sich: Eigentlich wollte ich doch eh viel lieber Schriftsteller werden. Er nutzt die unfreiwillige Freizeit und landet mit seinem Debütroman "Wohin der Wind uns weht" direkt auf den Bestellerlisten.

 

Politik

200. Geburtstag"Bismarck war kein Kriegstreiber"

Bismarckstatue in Berlin (picture alliance / dpa  / Thalia Engel)

Am 1. April jährt sich der Geburtstag Otto von Bismarcks zum 200. Mal. Der langjährige Reichskanzler entspreche beim Thema Militär-Einsatz nicht dem lange von ihm gezeichneten Bild, sagte sein Biograf, der Düsseldorfer Historiker Christoph Nonn, im Deutschlandfunk.

Pressezensur in Mexiko Der Fall Aristegui

Die mexikanische Journalistin Carmen Aristegui bei einer Pressekonferenz in Mexiko-Stadt am 09.01.2011. (picture alliance / dpa / Sashenka Gutierrez)

Mexiko gehört zu den Ländern, in denen Journalisten bei ihrer Arbeit besonders gefährdet sind. Der neueste Fall gehört in den Bereich direkter Zensur und hat hohe Wellen geschlagen: Carmen Aristegui, eine der engagiertesten Rundfunkjournalistinnen, wurde von ihrem Sender aus politischen Gründen entlassen.

ArgentinienWeiter keine Aufklärung im Fall Nisman

Demonstranten in Buenos Aires fordern die Aufklärung des Todes von Staatsanwalt Alberto Nisman. (AFP / Alejandro Pagni)

Staatsanwalt Alberto Nisman vermutete hinter einem Anschlag auf eine jüdische Gemeinde im Jahr 1994 den Iran - und beschuldigte die argentinische Staatspräsidentin Cristina Kirchner der Vertuschung. Vor zwei Monaten wurde er tot aufgefunden. Die Umstände seines Todes sind bisher noch nicht geklärt.