Andruck - Das Magazin für Politische Literatur

Nächste Sendung: 22.12.2014 19:15 Uhr

Maude Barlow: Blaue Zukunft. Das Recht auf Wasser und wie wir es schützen können (Übersetzung: Thomas Wollermann; Gabriele Gockel)
Antje Kunstmann Verlag

Wolfram Wette (Hg.): Ehre, wem Ehre gebührt! Täter, Widerständler und Retter (1939 - 1945)
Donat Verlag

KURSIV Klassiker:
Jaroslav Hašek:Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg (Übersetzung: Antonín Brousek)
Philipp Reclam Verlag

Peter Burke: Die Explosion des Wissens. Von der Encyclopédie bis Wikipedia (Übersetzung: Matthias Wolf)
Wagenbach Verlag

Joachim Müller-Jung: Das Ende der Krankheit. Die neuen Versprechen der Medizin
Carl Hanser Verlag

Musik:
Daniel Karlsson Trio: "Fusion for Fish"

Am Mikrofon: Catrin Stövesand

Sendung vom 15.12.2014

Sendung vom 08.12.2014

Sendung vom 01.12.2014

Sendung vom 24.11.2014

Sendung vom 17.11.2014

Sendung vom 10.11.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Andruck" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Verwandte Links

Literatur

Christopher MorleySpannung mit Spitzenhäubchen

Die Statue von Sherlock Holmes in der Baker Street in London.

Christopher Morley war ein gutmütiger Erzähler. Das zeigte er in den über hundert Werken, die er verfasste, bis er 1957 im Alter von 67 Jahren starb. "Das Haus der vergessenen Bücher" ist eine kurzweilige, spannende Liebesgeschichte, die sich an Sherlock Holmes anlehnt.

Friederike Mayröcker"Kein Leben, keine Liebe ohne Literatur"

Die österreichische Schrifstellerin Friederike Mayröcker im Oktober 2014

Sie ist die Grande Dame der österreichischen Literatur: Friederike Mayröcker. Rund 80 Bücher und über 30 Hörspielproduktionen hat sie vorzuweisen - ob Lyrik, Prosa, Theaterstücke oder selbst illustrierte Kinderbücher. Am 20. Dezember wird sie 90 Jahre alt.

Das Buch WitschEine genial-windige Verleger-Ikone

Das Logo von Kiepenheuer & Witsch mit zwei Büchern des Verlages am 16.3.2012 auf der Buchmesse in Leipzig.

Er war Bibliothekar erst unter den Nazis und dann unter den Kommunisten. "Das schwindelerregende Leben des Joseph Caspar Witsch“ lautet der Untertitel von Frank Möllers Biografie "Das Buch Witsch" über den späteren Kölner Verleger von Heinrich Böll, Saul Bellow oder Erich Maria Remarque - und er verspricht nicht zu viel.

 

Büchermarkt

Christopher MorleySpannung mit Spitzenhäubchen

Die Statue von Sherlock Holmes in der Baker Street in London.

Christopher Morley war ein gutmütiger Erzähler. Das zeigte er in den über hundert Werken, die er verfasste, bis er 1957 im Alter von 67 Jahren starb. "Das Haus der vergessenen Bücher" ist eine kurzweilige, spannende Liebesgeschichte, die sich an Sherlock Holmes anlehnt.

Krimi-Kolumne Rowlings Buch ist leider gut

Friederike Mayröcker"Kein Leben, keine Liebe ohne Literatur"

Die österreichische Schrifstellerin Friederike Mayröcker im Oktober 2014

Sie ist die Grande Dame der österreichischen Literatur: Friederike Mayröcker. Rund 80 Bücher und über 30 Hörspielproduktionen hat sie vorzuweisen - ob Lyrik, Prosa, Theaterstücke oder selbst illustrierte Kinderbücher. Am 20. Dezember wird sie 90 Jahre alt.

 

Politik

10 Jahre nach TsunamiSumatras Wiederaufbau mit Nebenwirkung

Vollverschleierte Frauen auf einer Kundgebung des radikalen Salafistenpredigers Pierre Vogel in Offenbach.

Nach dem Tsunami im Norden der indonesischen Insel Sumatra haben konservative Moslems das Ruder übernommen. Frauen müssen sich nun komplett verschleiern, auf vorehelichen Geschlechtsverkehr steht die Prügelstrafe.

Stopp von "The Interview"Staeck: "Man darf nicht klein beigeben"

Klaus Staeck sitzt vor einem Mikrofon und hebt die Hand

Der Präsident der Akademie der Künste, Klaus Staeck, hat die Entscheidung von Sony kritisiert, den Kinostart der Nordkorea-Satire "The Interview" wegen Terrordrohungen zu stoppen. Die Meinungsfreiheit müsse um jeden Preis verteidigt werden, sagte Staeck im Deutschlandfunk.

CIA-Folterbericht"Beteiligung deutscher Dienste muss untersucht werden"

Die ehemalige Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin

In Deutschland müsse ermittelt werden, ob deutsche Institutionen oder Dienste an den Folterpraktiken des US-Geheimdienstes CIA beteiligt waren, sagte die ehemalige Justizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) im DLF. Auch der Bundestag sollte sich mit dem Thema beschäftigen.