• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 

Terror-Risiko Smart CitysWenn nichts mehr sicher ist

Zahlreiche Menschen strömen durch eine Einkaufsstraße in Myeongdong (dpa / picture alliance / Daniel Kalker)

Terroristen können Kraftwerke hacken, Autos und Bahnen lahmlegen, Ampelanlagen und Telefonnetze manipulieren – heute schon. Zukünftig werde das Risiko digitaler Angriffe aber drastisch wachsen, schreibt Florian Rötzer in "Smart Cities im Cyberwar". Die zu Megacitys verschmelzenden Städte böten Angriffsflächen von ungeahntem Ausmaß.


Naturpark Eifel (Imago / Westend61)

Georg Meister: "Die Zukunft des Waldes"Plädoyer für mehr Artenvielfalt

Der deutsche Wald muss artenreicher werden, sonst ist er den Herausforderungen des Klimawandels nicht gewachsen - das meint Georg Meister in seinem Buch "Die Zukunft des Waldes" und plädiert darin für die Wiederansiedlung ursprünglicher Arten wie Luchs und Wolf. Der 80-jährige Meister zeigt sich damit als kluger Visionär.


Ein erhobener Zeigefinger. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

GesellschaftMoral als Fortschrittsbremse

Frauenquote, Tier- und Umweltschutz, Menschenrechte: Selten waren die gesellschaftlichen Vorstellungen von Moral und Gerechtigkeit so hoch wie heute. Der Wirtschaftswissenschaftler Günter Ogger sieht genau darin ein Problem. Aus seiner Sicht führen die geltenden Normen zu einer Blockade des gesellschaftlichen Fortschritts.


Salzstock Gorleben, 840 Meter Tiefe, Blick auf den Fahrstuhl, bergmännisch: die Seilfahrtanlage (Deutschlandradio / Axel Schröder)

UmweltAtomkraft-Debatte leicht erklärt

In Deutschland sind noch acht Atomreaktoren in Betrieb. Dass diese bis spätestens 2022 vom Netz gehen, daran besteht kein Zweifel. Was aber mit dem Atommüll passieren wird, das steht noch nicht fest. Ulrich Dornsiepen versucht in seinem Buch "Atommüll-wohin?" die Debatte für Laien aufzuschlüsseln.


Plakat an einem Berliner Haus: "Markt oder Mensch?" (dpa/picture alliance/Paul Zinken)

KapitalismuskritikGlobaler Aufstand für eine bessere Welt

In ihren Büchern "Ändere die Welt" und "Gerechte Freiheit" fordern Jean Ziegler und Philip Pettit dazu auf, die Zwänge und Alternativlosigkeiten, die von wirtschaftlichen Eliten geschaffen werden, zu hinterfragen und anzugreifen. Auch wenn beide Autoren dasselbe Ziel verfolgen: In ihrer Herangehensweise arbeiten sie höchst unterschiedlich.


Drei farbige Besatzungskinder und Mitschüler an Tischen im Klassenzimmer, vor ihnen große, glitzernde Schultüten. (dpa / Koll)

BesatzungskinderKeine Hilfe, nur Verachtung

Zehntausende Kinder wurden im Nachkriegsdeutschland geboren, deren Väter Besatzungssoldaten waren. Die Mütter litten schwer unter dem Stigma, freiwillig oder unfreiwillig ein Kind mit dem "Feind" gezeugt zu haben. Einfach aber war das Leben für diese Kinder nie – und ist es bis heute nicht.


Ein Occupy-Demonstrant bei einer Demonstration in New York (picture alliance / dpa)

ProtestbewegungenDie Illusion der direkten Demokratie

Die alteingesessenen Parteien gelten nicht selten als Projektionsfläche für Politikverdrossenheit. Viele Bürger haben den Eindruck, sie könnten ohnehin nichts verändern und schließen sich Protestbewegungen an, die mehr Teilhabe versprechen. Der französische Intellektuelle Jacques des Saint Victor rechnet in einem Essay mit dieser Art Gruppierung ab.


Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 07.09.2015 19:15 Uhr

Andruck - Das Magazin für Politische Literatur
Colin Crouch: Die bezifferte Welt. Wie die Logik der Finanzmärkte das Wissen bedroht
Aus dem Englischen von Frank Jakubzik
Suhrkamp Verlag

Heike Buchter: BlackRock. Eine heimliche Weltmacht greift nach unserem Geld
Campus Verlag

KURSIV International:
Biagio Bossone, Marco Cattaneo, Enrico Grazzini, Stefano Sylos Labini, Luciano Gallino: Per una moneta fiscale gratuita. Come uscire dall'austerità senza spaccare l'euro
E-Book, gratis abrufbar auf der Internetseite von MicroMega

Ulrike Capdepón: Vom Fall Pinochet zu den Verschwundenen des Spanischen Bürgerkrieges. Die Auseinandersetzung mit Diktatur und Menschenrechtsverletzungen in Spanien und Chile
transcript

Jürgen Sarnowsky: Die Erkundung der Welt. Die großen Entdeckungsreisen von Marco Polo bis Humboldt
C. H. Beck Verlag

Musik:
Enrico Rava Quartet with Gianluca Petrella: Wild Dance

Am Mikrofon: Monika Dittrich
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Podcast

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk