Andruck - Das Magazin für Politische Literatur

Nächste Sendung: 13.04.2015 19:15 Uhr

Sendung vom 30.03.2015

Sendung vom 23.03.2015

Sendung vom 16.03.2015

Sendung vom 15.03.2015

Sendung vom 14.03.2015

Sendung vom 13.03.2015

Sendung vom 12.03.2015

Sendung vom 09.03.2015

Sendung vom 02.03.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Andruck" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Verwandte Links

Literatur

FilmgeschichteAls die Marsmenschen in München landeten

Rathaus und Frauenkirche München (Nagy / Presseamt München)

Der erste Marsianer, der nach Deutschland kam, war ein Journalist. Das zumindest erzählt ein wenig bekannter Stummfilm aus dem Jahr 1916, ein Science-Fiction-Film, als das Genre noch gar keinen Namen hatte. Die Kulturwissenschaftlerin Britta Lange geht der Geschichte der frühen SF-Filme in ihrer Untersuchung "Die Entdeckung Deutschlands" nach.

SchöffenPlötzlich Richter Ahnungslos

Ein Richterhammer und ein Strafgesetzbuch liegen am 19.03.2013 im Landgericht Osnabrück (Niedersachsen) auf einem Tisch. (picture alliance / dpa / Friso Gentsch)

Das Ehrenamt des Schöffen kann einen treffen wie der Blitz den Kirchturm. Die meisten Laienrichter werden vom Staat zwangsverpflichtet, weil es viel zu wenige Freiwillige dafür gibt. Der Journalist Marc Baumann wurde fünf Jahre lang unfreiwillig Laienrichter an einem Münchner Amtsgericht und hat nun seine Erfahrungen in einem Buch zusammengefasst.

Neue Biografien über Otto von BismarckUnbestritten umstritten

Zeitgenössisches Porträt des deutschen Staatsmanns Otto von Bismarck (1815-1898).  (picture alliance / Bibliographisches Institut & F.A)

War Otto von Bismarck ein kluger Stratege - oder war er mit dem politischen System, das er mitgestaltete, selbst überfordert? Auch die neuen Biografien der Historiker Christoph Nonn und Hans-Christof Kraus sowie des Publizisten Norbert F. Pötzl bilanzieren das Wirken des "Eisernen Kanzlers" höchst zwiespältig.

 

Büchermarkt

FilmgeschichteAls die Marsmenschen in München landeten

Rathaus und Frauenkirche München (Nagy / Presseamt München)

Der erste Marsianer, der nach Deutschland kam, war ein Journalist. Das zumindest erzählt ein wenig bekannter Stummfilm aus dem Jahr 1916, ein Science-Fiction-Film, als das Genre noch gar keinen Namen hatte. Die Kulturwissenschaftlerin Britta Lange geht der Geschichte der frühen SF-Filme in ihrer Untersuchung "Die Entdeckung Deutschlands" nach.

Postdemokratie Mit Agonistik gegen den Konsensdruck

Uwe Timm zum 75. GeburtstagDie Zartheit des Konjunktivs

Der Schriftsteller Uwe Timm am 18.3.2015 beim Literaturfestival Lit.Cologne in Köln (dpa / picture alliance / Rolf Vennenbernd)

Von Beginn seiner schriftstellerischen Tätigkeit hat Uwe Timm auch Überlegungen über fremdes und eigenes Schreiben angestellt. Anlässlich seines 75. Geburtstags versammelt der Band "Montaignes Turm" nun Essays aus den Jahren 1997–2014. Die Texte offenbaren, wie sehr Timms Poetologie mit "68" verwoben bleibt.

 

Politik

Geplantes Fracking-Gesetz Zukunftstechnologie oder Risiko?

Ein Fracking-Bohrturm in der Abenddämmerung.  (dpa/picture alliance/Jim Lo Scalzo)

Der Gesetzentwurf, der Fracking nahe der Erdoberfläche zu Probezwecken erlauben will, hat zu großem Unmut geführt. Bald wird sich der Bundestag mit dem Thema beschäftigen - müssen. Die Materie ist kompliziert, der politische Dissens groß. Viele Abgeordnete wünschen sich, dass der Entwurf vor Beginn des nächsten Bundestagswahlkampfs verabschiedet wird.

Streit um Sturmgewehr"Man hat der Rüstungsindustrie Geschenke gemacht"

Stefan Liebich, Bundestagsabgeordneter der Linken. (imago / Jens Jeske)

Für Linken-Politiker Stefan Liebich trägt die Bundesregierung die Verantwortung für die Probleme beim Sturmgewehr G36. Auflagen zu dessen Präzision seien "explizit aus dem Auftragsheft gestrichen" worden, sagte das Mitglied des Auswärtigen Ausschusses im DLF.

Rücktritt GauweilersNur die Hälfte der Wahrheit

Der stellvertretende CSU-Parteivorsitzende Peter Gauweiler (Daniel Karmann, picture-alliance/dpa)

Der stellvertretende CSU-Chef Peter Gauweiler berief sich auf sein Gewissen, als er seinen Rücktritt bekannt gab. Bemerkenswert ist das, kommentiert Katharina Hamberger - es dürfe aber dennoch nicht überbewertet werden. Es stecke wohl mehr dahinter.