Büchermarkt

Nächste Sendung: 24.11.2014 16:10 Uhr

Aus dem literarischen Leben
Dylan Thomas: Unter dem Milchwald
(Der Hörverlag, München)
Eine Rezension von Astrid Nettling

Jan Wagner: Regentonnenvariationen
(Hanser Berlin)
Eine Besprechung von Wiebke Porombka

Am Mikrofon: Hubert Winkels

Sendung vom 23.11.2014

Sendung vom 21.11.2014

Sendung vom 20.11.2014

Sendung vom 19.11.2014

Sendung vom 17.11.2014

Sendung vom 16.11.2014

Sendung vom 14.11.2014

Sendung vom 13.11.2014

Sendung vom 12.11.2014

Sendung vom 10.11.2014

Sendung vom 09.11.2014

Sendung vom 07.11.2014

Sendung vom 06.11.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Büchermarkt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Rezensionen von A bis Z

Von Soazig Aaron bis Leonid Zypkin, von Nick Abadzis bis Joost Zwagerman, von "Abel" bis "Zypern - ein Radioessay" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Büchermarkt-Sendung, sortiert nach Autoren, Rezensenten oder Büchern.

Bücher für junge Leser

Libba Bray"Ich hab's gerne gruselig"

Libba Bray , aufgenommen am 18.10.2008 , auf der 60. Frankfurter Buchmesse in Frankfurt am Main.

Die Autorin Libba Bray liebt Grimms Märchen, Horror-Comics und klassische Schauerromane. Die New Yorkerin war selbst ein ängstliches Kind und versuchte schon früh mit Gruselgeschichten ihren inneren Dämonen zu begegnen. Jetzt ist ihr neuer Roman "The Diviners - Aller Anfang ist böse" erschienen.

 

Andruck

Heinrich August WinklerParforceritt durch die Geschichte von West und Ost nach '45

Im dritten Band seiner "Geschichte des Westens" analysiert der Historiker Heinrich August Winkler gewohnt souverän die Zeitspanne vom Kalten Krieg bis zum Mauerfall. Sein über tausend Seiten starkes Buch ist eine Weltgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

 

Literatur

SachbücherKritischer Blick auf die "Spiegel"-Bestsellerliste

Literaturkritiker Denis Scheck

Das letzte Werk von Peter Scholl-Latour, die gelungene Interview-Sammlung von Giovanni di Lorenzo und ein Buch, das auf den Nachttisch der Kanzlerin gehört: Denis Scheck kommentiert die aktuelle "Spiegel"-Bestsellerliste Sachbuch.

Heinrich August WinklerParforceritt durch die Geschichte von West und Ost nach '45

Im dritten Band seiner "Geschichte des Westens" analysiert der Historiker Heinrich August Winkler gewohnt souverän die Zeitspanne vom Kalten Krieg bis zum Mauerfall. Sein über tausend Seiten starkes Buch ist eine Weltgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

"Winnetou, Abel und ich"Josef Winklers Rückkehr in Kärntner Indianerkindheit

Undatierte Aufnahme des vielgelesenen deutschen Autors Karl May. Er wurde am 25. Februar 1842 in Ernstthal geboren. Bekannt geworden ist er durch seine abenteuerlichen Reiseerzählungen aus dem Wilden Westen und dem Vorderen Orient. In den populärsten Romanen ("Unter Geiern", "Der Ölprinz", "Winnetou", "Old Shatterhand" u.a.) fungieren die in der Ichform erzählenden Haupthelden Old Shatterhand und Kara Ben Nemsi. Seit 1952 finden jährlich in Bad Segeberg und Elspe die Karl-May-Freilichtspiele statt, viele seiner Romane wurden verfilmt. Am 30. März 1912 starb Karl May in Radebeul.

Karl May war in jungen Jahren der Lektüregott des österreichischen Schriftstellers Josef Winkler. In "Winnetou, Abel und ich" nähert er sich sprachlich behutsam an den Geistesbruder von einst an. Dabei gelingt es Winkler, seinen bevorzugten Themen Tod, Homosexualität und katholische Erziehung eine neue künstlerische Dimension abzugewinnen.