Büchermarkt

Nächste Sendung: 30.01.2015 16:10 Uhr

Aus dem literarischen Leben
Arnon Grünberg: Der Mann, der nie krank war
(Kiepenheuer & Witsch)
Ein Beitrag von Shirin Sojitrawalla

Jurij Wynnytschuk: Im Schatten der Mohnblüte
(Haymon Verlag)
Ein Beitrag von Lerke von Saalfeld

Peter Rosei: Die Globalisten
(Residenz Verlag)
Ein Beitrag von Gisa Funck

Am Mikrofon: Denis Scheck

Sendung vom 29.01.2015

Sendung vom 28.01.2015

Sendung vom 27.01.2015

Sendung vom 26.01.2015

Sendung vom 25.01.2015

Sendung vom 23.01.2015

Sendung vom 19.01.2015

Sendung vom 18.01.2015

Sendung vom 16.01.2015

Sendung vom 12.01.2015

Sendung vom 11.01.2015

Sendung vom 09.01.2015

Sendung vom 07.01.2015

Sendung vom 06.01.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Büchermarkt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Rezensionen von A bis Z

Von Soazig Aaron bis Leonid Zypkin, von Nick Abadzis bis Joost Zwagerman, von "Abel" bis "Zypern - ein Radioessay" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Büchermarkt-Sendung, sortiert nach Autoren, Rezensenten oder Büchern.

Bücher für junge Leser

Hörbuch-Produktion Die Kunst der Stimm-Magie

Ein geöffneter Mund  (dpa/picture alliance/)

Hörbücher erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Klar ist aber auch: Der Sprecher wird unweigerlich zum Interpreten der literarischen Vorlage. Zuhörer empfinden gerade das nicht selten als Problem. Ein Ausflug in die Branche der Audio-Bücher.

 

Andruck

Auschwitz-Kommandant HößKaltblütig agierender Verwalter des Massenmordes

Der Kommandant des Konzentrationslagers Auschwitz, Rudolf Höss (Mitte), steht Mitte der 40er-Jahre auf dem Flugplatz in Nürnberg. Er wird zusammen mit einer Gruppe Offiziere nach Polen ausgeliefert. (picture alliance / dpa)

Am 27. Januar jährt sich der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die sowjetische Armee: Eine Schlüsselfigur in diesem Vernichtungslager war der Kommandant Rudolf Höß - der Publizist Volker Koop hat eine neue Biografie über ihn geschrieben.

 

Literatur

Buch "Auschwitz-TV"Ikonografie und Mythenbildung zum Holocaust

Auschwitz-Birkenau (picture-alliance/ dpa)

In dem Buch "Auschwitz-TV" beschreibt der Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger die Darstellung des Holocausts in Fernsehserien. Und er stellt darin fest, dass historische Bilddokumente durch populäre Ikonografie überschrieben werden.

Isaak BabelDas tragische Ende eines Literaten

Der russische Schriftsteller Isaak Babel in einer zeitgenössischen Aufnahme. Er wurde am 27. Januar 1940 mit Stalins Befehl erschossen. (picture-alliance / dpa – Novosti)

Der sowjetische Schriftsteller Isaak Babel war einer von vielen Künstlern, die dem Terror der Stalin-Zeit zum Opfer fielen. Zu seiner Verhaftung im Jahr 1939 führte auch die Tatsache, dass Babel eine Affäre mit der Frau des ehemaligen Geheimdienstchefs Nikolaj Jeshow hatte. Heute vor 75 Jahren wurde der Literat hingerichtet.

Auschwitz-Kommandant HößKaltblütig agierender Verwalter des Massenmordes

Der Kommandant des Konzentrationslagers Auschwitz, Rudolf Höss (Mitte), steht Mitte der 40er-Jahre auf dem Flugplatz in Nürnberg. Er wird zusammen mit einer Gruppe Offiziere nach Polen ausgeliefert. (picture alliance / dpa)

Am 27. Januar jährt sich der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die sowjetische Armee: Eine Schlüsselfigur in diesem Vernichtungslager war der Kommandant Rudolf Höß - der Publizist Volker Koop hat eine neue Biografie über ihn geschrieben.