Büchermarkt

Nächste Sendung: 02.02.2015 16:10 Uhr

Aus dem literarischen Leben
Mircea Cartarescu: Die Flügel
(Zsolnay Verlag, Wien)
Eine Rezension von Jan Koneffke

Michail Bulgakow: Die verfluchten Eier
(Galiani Berlin)
Ein Beitrag von Jörg Plath

Am Mikrofon: Hubert Winkels

Sendung vom 01.02.2015

Sendung vom 30.01.2015

Sendung vom 29.01.2015

Sendung vom 28.01.2015

Sendung vom 27.01.2015

Sendung vom 26.01.2015

Sendung vom 25.01.2015

Sendung vom 23.01.2015

Sendung vom 19.01.2015

Sendung vom 18.01.2015

Sendung vom 16.01.2015

Sendung vom 12.01.2015

Sendung vom 11.01.2015

Sendung vom 09.01.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 1

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Büchermarkt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Rezensionen von A bis Z

Von Soazig Aaron bis Leonid Zypkin, von Nick Abadzis bis Joost Zwagerman, von "Abel" bis "Zypern - ein Radioessay" - die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Büchermarkt-Sendung, sortiert nach Autoren, Rezensenten oder Büchern.

Bücher für junge Leser

Gestiegene NachfrageDie Türkei im Kinderbuch

Die deutsche und die türkische Flagge wehen am Dienstag (17.04.2007) auf der Hannover Messe Industrie nebeneinander im Wind. (dpa / Peter Steffen)

Deutsch-türkische Themen sind Gegenstand vieler Kinder- und Jugendbücher. Die Stadt Istanbul, Tradition und Moderne in der Türkei, die Geschichte des Landes und seine Sprache. Die Verlage tun gut daran, den Bedarf zu erkennen und sich auch anderer Sprachen anzunehmen, die in den Schulen kaum gelehrt, in den Familien aber viel gesprochen werden.

 

Andruck

Auschwitz-Kommandant HößKaltblütig agierender Verwalter des Massenmordes

Der Kommandant des Konzentrationslagers Auschwitz, Rudolf Höss (Mitte), steht Mitte der 40er-Jahre auf dem Flugplatz in Nürnberg. Er wird zusammen mit einer Gruppe Offiziere nach Polen ausgeliefert. (picture alliance / dpa)

Am 27. Januar jährt sich der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die sowjetische Armee: Eine Schlüsselfigur in diesem Vernichtungslager war der Kommandant Rudolf Höß - der Publizist Volker Koop hat eine neue Biografie über ihn geschrieben.

 

Literatur

Der elsässische Schriftsteller René SchickeleFür Weltoffenheit und "Franzosentum"

Die Altstadt von Riquewihr mit der Kirche im Elsass. (imago/blickwinkel)

Citoyen français und deutscher Dichter, so sah sich René Schickele. Das Werk des 1883 im Elsass in Oberehnheim, heute Obernai, geborenen Schriftstellers spiegelt die konfliktgeladene Geschichte zwischen Deutschland und Frankreich. Schickele verstand sich stets als Mittler, als Vordenker der europäischen Idee kämpfte er gegen Nationalismus und Krieg.

Jurij WynnytschukDas Geheimnis um den Todestango

Straße in der westukrainischen Stadt Lwiw (Lemberg) (dpa / picture alliance / Markiian Lyseiko)

Ein Ukrainer, ein Pole, ein Deutscher und ein Jude - vier junge Männer in Lemberg/Lwiw in den 30er-Jahren. Wie der Zweite Weltkrieg ihr Leben und zugleich das Gesicht der Stadt verändert, erzählt der 1952 geborene Autor Jurij Wynnytschuk in seinem Roman "Im Schatten der Mohnblüte".

Buch "Auschwitz-TV"Ikonografie und Mythenbildung zum Holocaust

Auschwitz-Birkenau (picture-alliance/ dpa)

In dem Buch "Auschwitz-TV" beschreibt der Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger die Darstellung des Holocausts in Fernsehserien. Und er stellt darin fest, dass historische Bilddokumente durch populäre Ikonografie überschrieben werden.