Computer und Kommunikation

Zur Sternzeit. Forschung aktuell bei twitter.

Sendung vom 12.04.2014

Sendung vom 05.04.2014

Sendung vom 29.03.2014

Sendung vom 22.03.2014

Sendung vom 15.03.2014

Sendung vom 08.03.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Computer und Kommunikation" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Forschung Aktuell

Deep Water Horizon600.000 Vögel starben durch Ölunfall

Der Unfall der Explorationsplattform "Deep Water Horizon" am 20. April 2010 löste eine der größten Ölverschmutzungen der Geschichte aus. Jetzt haben amerikanische Forscher zum ersten Mal abgeschätzt, wie viele Vögel bei dem Ölunfall ums Leben gekommen sind.

 

Wissenschaft im Brennpunkt

Sendereihe "Amok" Teil 1: Täterprofile

Eine Neun-Millimeter-Patrone 

Immer wieder wird nach einem Amoklauf versucht, verdächtige Eigenheiten in der Psyche des Täters auszumachen - auch dann, wenn er selbst bei der Tat ums Leben gekommen ist. Ob durch solche Analysen tatsächlich Geschehnisse wie das auf der Insel Utøya verhindert werden können, ist aber umstritten.

 

Sternzeit

AstronomieDas längste Sternbild am Himmel

Die Wasserschlange steht gegen Mitternacht tief am Südhimmel

Das größte der 88 Sternbilder lässt sich derzeit gegen Mitternacht gut beobachten: Die Wasserschlange erstreckt sich vom Westhimmel bis in den Südosten.

 

Wissen

Sendereihe Philosophie im HirnscanTeil 1: Des Menschen freier Wille

Was macht die Besonderheit des Menschen aus?

Der Mensch erhebt sich über seine Natur, denn er besitzt einen Geist, mit dem sich Entscheidungen rational und aus freiem Willen treffen lassen. Das ist die Grundlage aller Zivilisation und aller Rechtssysteme.

Keimfreie OstereierPlasma schützt vor Salmonellen

Bunt verzierte Ostereier hängen am 8. April 2014 an einem Forsythienstrauch.

Salmonellen können sich auf jedem Ei finden. 19.000 Menschen in Deutschland erkrankten im vergangenen Jahr an den Bakterien. Bei der Ursachenforschung stoßen Mediziner immer wieder aufs Ei. Leipziger Veterinärmediziner versuchen nun, die Keime auf der Eischale mit Plasma zu bekämpfen.

MasernIm Tierversuch wirksam gegen Virenvermehrung

Ein Haufen gemischert, bunter Tabletten

Wissenschaftler aus den USA und Deutschland haben an Frettchen ein Medikament getestet, das einen Verwandten des Masernvirus nach der Infektion offenbar wirkungsvoll bekämpft. Wenn er auch beim Menschen wirkt, könnte der Wirkstoff als Ergänzung zur herkömmlichen Impfung eingesetzt werden.