Computer und Kommunikation

Zur Sternzeit. Forschung aktuell bei twitter.

Nächste Sendung: 23.08.2014 16:30 Uhr

Computer und Kommunikation

Sendung vom 16.08.2014

Sendung vom 09.08.2014

Sendung vom 02.08.2014

Sendung vom 26.07.2014

Sendung vom 19.07.2014

Sendung vom 12.07.2014

Sendung vom 05.07.2014

Sendung vom 28.06.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Computer und Kommunikation" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Forschung Aktuell

Qualitätssicherung in der Medizin"Es braucht Regulierungsrahmen für Medizinprodukte"

Der Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Jürgen Windeler.

Die Qualitätsanforderungen etwa an Herzschrittmachern und Prothesen sei deutlich geringer als bei Arzneimitteln, beklagt Jürgen Windeler im DLF. Der Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) fordert deshalb, dass Studien zur Pflicht werden müssten.

 

Wissenschaft im Brennpunkt

High-tech in der TierforschungEin Storch geht online

Drei Störche liegen in ihrem Nest, "Storchenvater" Wolfgang Schäfle schaut auf sie herunter.

Immer leistungsfähigere Mini-Computer und Sender am Körper wild lebender Tiere machen es möglich, Wanderwege, Gruppenverhalten und Körperfunktionen in Echtzeit zu untersuchen, vom Schmetterling bis zum Weißen Hai. In Radolfzell am Bodensee verfolgen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ornithologie die Flugbewegungen von Störchen mit Sendern. Drei dieser Störche wurden jetzt nach der Deutschlandfunk-Sendung "Wissenschaft im Brennpunkt" benannt.

 

Sternzeit

AstronomieVergessene Stars

Eine neue Aufnahme des Weltraumteleskops "Hubble", die am 9.3.2004 veröffentlicht wurde. Sie zeigt etwa 10000 Galaxien, einige von ihnen in chaotisch wirkender Formgestaltung. Die Aufnahme erfasst nur einen äußerst kleinen Teil des Himmels unterhalb des Sternbilds Orion, bezeichnet als "Hubble Ultra Deep Field" (HUDF). 

Anaxagoras, Maria Cunitz oder Carl Wirtz: drei bedeutende Astronomen, die heute kaum noch jemand kennt. Das wird jetzt anders: Die "Sternzeit" holt im September 30 Personen aus der Vergessenheit, die in der Himmelsforschung Großes geleistet haben.

 

Wissen

Datenschutz"Mehr Sicherheit auch ohne Zensur"

Thilo Weichert, Datenschutzbeauftragter von Schleswig-Holstein

Dass die Digitale Agenda der Bundesregierung wirklich den Durchbruch für eine sichere digitale Zukunft markiert, bezweifelt Thilo Weichert. Schleswig-Holsteins Datenschutzbeauftragter sagte im DLF, die Risiken seien längst bekannt, jetzt müsse man für entsprechende Gesetze sorgen - und anwenderfreundlicher werden.

IDW-Studie"Bildungsmonitor ist zu einseitig"

In einer Schul-Klasse sitzt ein Junge im Rollstuhl.

Inklusion oder die allgemeine Weiterbildung kommen im Bildungsmonitor des Instituts der Deutschen Wirtschaft überhaupt nicht vor, kritisierte Rosemarie Hein (Die Linke) im Deutschlandfunk. Auch die Schulqualität und Förderkompetenz würden sehr einseitig bewertet, sagte die Bildungsexpertin.

IT-Sicherheit Sinn und Unsinn der Mail-Verschlüsselung

Eine Person bedient einen Laptop mit einer Mouse.

Seine E-Mails verschlüsseln könne mittlerweile im Grunde jeder, sagte Schriftsteller und IT-Fachmann Peter Glaser im DLF. In Zeiten, in denen Geheimdienste wie die NSA über die 33.000 weltbesten Mathematiker verfügen, habe das in letzter Konsequenz allerdings wenig Sinn.