Europa heute / Archiv /

 

Die verlorene Generation

Vierteilige Serie über die Ursachen der Jugendproteste in Europa

Proteste auf der Madrider Puerta del Sol
Proteste auf der Madrider Puerta del Sol (picture alliance / dpa)

Nach den Aufständen im Nahen Osten und Nordafrika protestieren auch in Europa Tausende. Die Jugendlichen in Portugal, Frankreich, Spanien und Großbritannien erheben ihre Stimmen gegen Arbeits- und Perspektivlosigkeit.

Sie fühlen sich als betrogene Generation: hoch motiviert, gut ausgebildet, aber chancenlos.

Wie groß ist das Protestpotenzial des europäischen Nachwuchses? Was sind seine Ziele? Das beleuchtet "Europa heute" vom 30. Mai bis zum 3. Juni in der Serie: "Die verlorene Generation: Jugendproteste in Europa".


Montag, 30. Mai 2011
Portugals Jugend schreit nach Freiheit

Dienstag, 31. Mai 2011
Arm, arbeitslos und abgeschrieben - Frankreichs Jugend ist mit Spanien solidarisch

Mittwoch, 1. Juni 2011
Jung, fit und arbeitslos - Griechenlands Jugend begehrt auf

Freitag, 3. Juni 2011
Tee statt Taten - Britische Jugend im Frust

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Europa heute

GroßbritannienKindesmissbrauch in Rotherham

Das Stadtpanorama von Rotherham.

Seit Ende der 90er-Jahre wurden in Rotherham in Großbritannien mehr als 1.400 Kinder und Jugendliche systematisch vergewaltigt, entführt, verletzt und bedroht, die meisten von ihnen Mädchen. Das hat ein Untersuchungsbericht zutage gefördert. Der Skandal erreicht inzwischen auch die Politik.

Wahlrechtsreform in Spanien Das kann so schlecht nicht sein

Ahmet Davutoglu Ein loyaler Gefolgsmann von Erdogan

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu bei einer Konferenz zur Situation der syrischen Flüchtlinge.

Nach der Wahl von Recep Tayyip Erdogan zum Präsidenten soll Ahmet Davutoglu türkischer Regierungschef werden. Probleme, die er aus seiner Zeit als Außenminister bestens kennt, werden ihn dann noch stärker beschäftigen. Dazu gehören auch die Kriege in Syrien und Irak.